1. Damenmannschaft fährt gegen Netphen wichtigen Sieg ein

Nach zwei Heimniederlagen in den beiden ersten Spielen des neuen Jahres hat die 1. Damenmannschaft endlich den ersten Rückrundensieg eingefahren. Gegen Ligaschlusslicht TTG Netphen gewann der TuS überlegen mit 9:1 und verließ damit vorerst den Relegationsplatz, den nun der nächste Gegner ASV Süchteln innehat.

Die zwei Wochen im Spiel gegen Mennighüffen schwer verletzte Miriam Kötter saß an der Box und unterstützte ihre Kameradinnen nach Kräften. Diese Unterstützung verfehlte ihre Wirkung nicht, den Hiltruperinnen wuchsen schnell Flügel. Nach nur 38 Minuten stand es bereits 4:0 für Hiltrup, der Drops war früh gelutscht. Melanie Meredig und Frederike Starp gewann ihr Doppel haushoch mit 3:0, Antonia Rewer und die mutige Ersatzspielerin Petra Wermeling (allerdings viel knapper) ebenfalls in drei Durchgängen. Genauso einseitig verliefen die beiden ersten Einzel. 3:0 (im letzten Satz gar 11:0) für Antonia Rewer, 3:0 für Melanie Meredig – 4:0. Und wenig später gewann auch Petra Wermeling mit 3:0 – 5:0. Frederike Starp mühte sich in beiden Einzeln zum 3:2-Sieg, Antonia Rewer gewann nochmal mit 3:0 und Melanie Meredig gewann zum ersten Mal in dieser Saison beide Einzel. Da schmerzte das glatte 0:3 von Petra Wermeling im zweiten Einzel nicht mehr. Dass die Saison trotz des Ausfalls von Miriam Kötter ein sportlich gutes Ende nehmen kann, ist nach diesem Spiel ein ganzes Stück wahrscheinlicher.

© Copyright - TuS Hiltrup 1930 e.V.