1. Spieltag (2. Teil)

Der 1. Spieltag (2. Teil)

Spiele auf WTTV-Ebene

Oberliga Damen: TTC Mennighüffen – 1. Damen 10:0

Trotz der Kreismeisterschaften mussten die Oberliga-Damen des TuS antreten – und kehrten (ohne Spitzenspielerin Antonia Rewer angetreten) mit der „Höchsstrafe“ heim. Nicht einmal zwei Stunden dauerte es vom ersten bis zum letzten Ballwechsel. Was auch daran lag, dass fünf Matches mit 3:0 und die anderen fünf Matches mit 3:1 Sätzen an die Ostwestfälinnen ging. Yanine Kuhz ersetzte die verhinderte Rewer – und gewann wenigstens einen Satz. Frederike Starp schlug sich am Spitzenbrett tapfer und verlor dreimal „nur“ in vier Durchgängen. Für einen Matchgewinn kam an diesem Abend aber keine TuS-lerin in Frage.

Herren auf Kreisebene

Der 1. Spieltag auf Kreisebene brachte den Mannschaften des TuS Hiltrup zwei Siege und drei mehr oder weniger knappe Niederlagen. Die 3. Herrenmannschaft dagegen muss noch länger auf den Saisonstart warten. Zwei Tage vor dem ersten Kreisligaspiel zog der erste Gegner Borussia Münster II sein Team vom Spielbetrieb zurück.

  1. Kreisklasse: 4. Herren – VfL Sassenberg 4:8

Dem zu viert noch viel stärkeren Gegner aus dem Nordosten des Kreises Warendorf boten die Hiltruper ordentlich die Stirn. Für Oskars Romanovskis war es sogar ein echter Sahnetag. Romanovskis gelangen zwei Einzelsiege im unteren Paarkreuz und ein sensationeller 3:2-Erfolg gegen den rund 200 TTR-Punkte stärkeren VfL-Spitzenspieler Oliver Steinkamp. Sogar ein Punktgewinn war möglich für die TuS-Vierte. Schalke/Herb verloren aber ihr Doppel mit 8:11 im 5. Satz ebenso knapp wie Christian Herb gegen Steinkamp mit 7:11 im 5. Satz. Für den vierten Matchgewinn der TuS-ler sorgte Stefan Pfeifer.

  1. Kreisklasse: 5. Herren – TuS Saxonia Münster 8:2

Nur zu dritt konnten die Gäste antreten, dazu noch mit einer deutlich überforderten Nr. 3. So ging es von Beginn an nur um die Höhe des Sieges. Gästespitzenmann Olaf Lindenblatt punktete im Doppel und beim Einzelsieg gegen Peter Hörner. Gegen Daniel Brzozowski war ihm das nicht vergönnt. Dem Neuzugang aus Ahlen gelang in seinem ersten Punktspiel für den TuS gegen Lindenblatt ein 3:1-Sieg. Ungefährdet waren bei ihren Matchgewinnen mit Achim Schoofs der zweite Debütant sowie Jörg Eckert.

  1. Kreisklasse: SC Gremmendorf – 6. Herren 8:6

Haarscharf schrammte die TuS-Sechste im Derby in Gremmendorf am Remis vorbei. Mit 3:0 und 5:3 führten die TuS-ler sogar. Am Ende standen sie dennoch mit leeren Händen da. Pfeifer/Streit-Nathmann und Burghard/Helmers gewannen beide Doppel deutlich. Spannender verliefen danach die Einzel, in denen es fünfmal über die volle Distanz ging. Roland Streit-Nathmann gewann im oberen Paarkreuz beide Einzel, unterlag dann aber im letzten Einzel Gremmendorfs Nr. 4 Holger Wessel mit 8:11 im Entscheidungssatz. Zuvor hatte Debütant Markus Burghard gegen Tobias Kläver einen 0:2-Satzrückstand gedreht. Ein Einzel gewann auch Nils Helmers.

  1. Kreisklasse: 7. Herren – Borussia Münster III 8:5

Andree Goldbeck war mit seinen drei Einzelsiegen der Vater des Sieges. Aber auch Dirk Minnerup, der zwei Einzel und sein Doppel mit Niclas Goldbeck (12:10 im 5. Satz) gewinnen konnte, wusste zu überzeugen. Isabell Braun gelang ein Sieg gegen Noppenspieler Ralf Gropp, einmal trug sich auch der junge Niclas Goldbeck in die Siegerliste ein.

  1. Kreisklasse: BSV Ostbevern II – 8. Herren 8:5

Der Verlust beider Eingangsdoppel kostete die TuS-Achte einen Punkt. besonders ärgerlich war im Nachhinein das 10:12 im Entscheidungssatz von Jörg Levsen und Jessica Kern. Markus Burghard und Jörg Levsen punkteten doppelt, Jessica Kern gewann ein Einzel.