Der 5. Spieltag

Spiele auf WTTV-Ebene

Zum ersten Mal in dieser Saison blieben die WTTV-Teams des TuS am einem Spieltag ohne Niederlage. Die beiden Damenteams remisierten, die 1. Herrenmannschaft fuhr den dritten Saisonsieg ein.

NRW-Liga Damen: TTC SG Steele – 1. Damen 7:7

Mit Petra Wermeling für die privat verhinderte und zuletzt äußerst erfolgreiche Antonia Rewer trat die 1. Damenmannschaft in Essen antreten. So gesehen ist das erreichte Remis durchaus als Erfolg zu werten. Die TuS-lerinnen blieben mit dem Punktgewinn außerdem ungeschlagen und stehen nach vier Spielen auf Tabellenplatz zwei. Ein Sieg war durchaus möglich – wie die 29:24 Sätze für Hiltrup zeigen. Den Hiltruper Sieg verhinderte Steeles Nr. 1 Sabrina Schröder, die alle drei Einzel und ihr Doppel gewinnen konnte. Hiltrups Neuzugang Miriam Kötter war beim 9:11 im 5. Satz zwar ähnlich nah dran an einem Sieg gegen Schröder wie Frederike Starp beim 10:12 im 5. Satz. Starp hatte sogar einen Matchball gegen Schröder. Das dritte Fünfsatzmatch gewann aber Melanie Meredig für den TuS. Meredig gewann damit insgesamt ebenso zwei Einzel wie Miriam Kötter, zusammen mit Frederike Starp auch ihr Doppel. Je einen Sieg (gegen Christiane Zander) verbuchten Frederike Starp und Petra Wermeling.

Verbandsliga Damen: TTV Lage – 2. Damen 7:7

Zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen remisierte die Damen-Zweite, die damit nach wie vor sieglos bleibt. Das Mitwirken der erstmals eingesetzten Yanine Kuhz zeigt aber, dass das Team die Qualität hat, im Abstiegskampf zu bestehen. Karla Sundrup und Petra Wermeling gewannen ihr Doppel in drei Sätzen, das andere Doppel Kuhz/Dahl ging weg. In der ersten Einzelrunde ging Hiltrup 2 durch Siege von Karla Sundrup, Rabea Dahl und Petra Wermeling mit 4:2 in Führung. Da in der zweiten Einzelrunde nur Petra Wermeling gewinnen konnte, stand es vor den letzten vier Einzeln 5:5. Zwei davon gewann Hiltrup 2, und zwar durch Karla Sundrup und Rabea Dahl aus dem oberen Paarkreuz. Nach knapp drei Stunden machte sich das TuS-Quartett auf die Heimreise aus dem Lippischen.

Verbandsliga Herren: 1. Herren – SuS Bertlich 9:3

Drittes Heimspiel, dritter Heimsieg für den TuS. Der legte los wie die Feuerwehr. Nach nur 40 Minuten stand es 4:0, die Basis für den klaren Erfolg. Sicht- und hörbar konnten sich die doppelschwachen Gäste (von den nun 12 Doppeln konnten sie nur eines gewinnen) mit dem frühen Sonntag Vormittag nicht anfreunden.

Der durch eine dicke Erkältung geschwächte Julian Scherzinger, der kräftig auf die Zähne biss, spielte diesmal zusammen mit Fabian Herbst. Die beiden schlugen mal gleich das SuS-Spitzendoppel Entz/Neeb in vier Sätzen. Anders/Dkhoka und Seppendorf/Becher benötigten sogar nur jeweils drei Sätze, anschließend auch Peter Anders im ersten Einzel. Nach der schnellen Hiltruper Führung wurde es eine eher zähe Angelegenheit mit nun drei Fünfsatzmatches in Folge. Alber Dkhoka gewann eines davon mit 11:6 im 5. Satz gegen den starken Dennis Rösen. Bertlichs Nr. 1 Christian Entz, einer von drei Spielern der Gäste mit Noppenbelag, gewann zunächst gegen Julian Scherzinger in fünf und später gegen Peter Anders in vier Sätzen. Erfolgreichster Hiltruper war Alber Dkhoka mit zwei Einzelsiegen. Peter Anders, Julian Scherzinger, Carsten Becher und Fabian Herbst (der dem Bertlicher Dworak die erste Saisonniederlage beibrachte) machten die weiteren Punkte.

Spiele auf Bezirksebene

Am 5. Spieltag auf Bezirksebene kamen die Mannschaften des TuS Hiltrup zu einer ausgeglichenen Bilanz. Zwei klaren Siegen standen zwei klare Niederlagen gegenüber.

Bezirksklasse Herren: 2. Herren – SV Neubeckum 2 3:9

Riesengroß waren die Personalprobleme bei der Herren-Zweiten, die mit Felix Wermeling und Markus Jansen nur zwei Stammspieler an die Tische bringen konnte. Folgerichtig setzte es eine, wenn etwas zu hoch ausgefallene Niederlage – die erste in dieser Spielzeit. Dass es so deutlich wurde, lag vor allem daran, dass die Gäste, die ihr unteres Paarkreuz aus der dritten Mannschaft gut ersetzten, vier der fünf Fünfsatzmatches gewinnen konnten.

So verloren Felix Wermeling und Markus Jansen nach einer starken Aufholjagd ihr Doppel mit 11:13 im 5. Satz. Da für den TuS nur Jürgen Hegmann und Kevin Gotthardt im dritten Doppel mit 11:9 im 5. Satz die Nase vorn hatten, stand es nach den Doppeln 1:2. Mancher Satz war hart umkämpft, mehr als Einzelsiege von Markus Jansen und Kevin Gotthardt wollten den TuS-lern aber nicht mehr gelingen. Vielmehr verloren sie noch drei Einzel im Entscheidungssatz, zum Schluss wurde es richtig bitter. Platz zwei haben die Hiltruper mit 7:3 Punkten aber auch nach dem 5. Spieltag inne.

Bezirksliga Jungen 18: DJK GW Amelsbüren – TuS Hiltrup 1 0:10

Nur in den Doppeln hatten die favorisierten TuS-Jungen einige Probleme mit dem Spiel der Gastgeber, die auf ihre langzeitverletzte Nr. 1 Kalle Rausmann verzichten mussten. Jan Hidding und Tristan Heitger verloren einen Satz, Leon Mannefeld und Marlon Lüke lagen nach drei Sätzen sogar hinten. In den Einzeln ließ der TuS den Grün-Weißen gar keine Chance. Einzig Tristan Heitger gab überhaupt einen Satz ab.

Bezirksliga Jungen 15: TTC Lengerich – TuS Hiltrup 1 2:8

Aus einem ziemlich knappen Spiel holte der TuS in Lengerich das Optimum heraus. Ein Remis war durchaus möglich. Alle drei Fünfsatzmatches aber gingen an Hiltrup. Das erste war bereits das Doppel von Till Steinbach und Felix Averesch. Die beiden bekamen nach zwei gewonnenen Sätzen arge Probleme, fingen sich aber im Entscheidungssatz, den sie mit 11:8 gewannen. Jan Pedzich ging es in seinem zweiten Einzel sehr ähnlich. Auch Felix Averesch gewann einmal im 5. Satz. Bester Hiltruper war Till Steinbach, der beide Einzel und zusammen mit Jan Hegmann auch sein Doppel gewann. Auch Felix Averesch wusste mit zwei Einzelsiegen zu überzeugen. Jan Hegmann gewann sein zweites Einzel zum 8:2-Endstand.

Bezirksliga Jungen 15: TuS Hiltrup 2 – DJK VfL Billerbeck 4:6

Mit zweifachem Ersatz musste die A-Schüler-Reserve des TuS gegen eine nicht weniger „geschröpfte“ Mannschaft aus Billerbeck spielen. Viel fehlte an einem Remis nicht. Im vorletzten Einzel bekam Ersatzmann Frederik Pelster allerdings eine 2:1-Satzführung nicht ins Ziel. Zuvor hatte schon Kilian Lata gegen denselben Billerbecker im Entscheidungssatz verloren. Sein zweites Einzel gewann Lata dann. Ole Hendricks gewann sein Doppel mit Carl Henning und sein zweites Einzel nach 0:2-Satzrückstand.

Herren auf Kreisebene

 

Aufgrund des Nationalfeiertages waren die 4. und 6. Mannschaft spielfrei. Die anderen Mannschaften erspielten mit insgesamt 5:3 Punkten eine positive Bilanz.

Kreisliga: 1. TTC Münster 6 – 3. Herren 8:8

Die TuS-Dritte muss sich in dieser Saison mächtig strecken und für jeden Punkt enormen Aufwand betreiben. Zum ersten Mal in dieser Saison konnte sie allerdings nahezu in Bestbesetzung antreten. Heraus kam der vierte Punkt im fünften Spiel. Über drei Stunden ging die Partie, die hin und her wogte. Nach den Eingangsdoppeln führte Hiltrup 3 durch Wermeling/Schalke und Gotthardt/Brameier mit 2:1, nach den ersten drei Einzeln der im oberen Paarkreuz mit Victor Rech und Christoph Menges sehr stark besetzte 1. TTC 6 mit 4:2. Da musste bei der TuS-Dritten schon fast alles klappen, um im Spiel zu bleiben. Und das tat es auch.

Christian Kaiser gewann mit 11:8 im 5. Satz gegen Eldo Hell, Ralf Brameier gegen Ringo Marks – 5:5 für den 1. TTC 6 nach der ersten Einzelrunde. Florian Wermeling trumpfte dann im Spitzeneinzel gegen Victor Rech groß auf, profitierte aber auch davon, dass Rech während des Matches ein Pflaster an der Schlaghand wechseln musste und dabei blutete – 3:0 für den 14-jährigen Hiltruper. Nach der zweiten klaren Niederlage für den erstmals eingesetzten Daniel Ohms erspielten Christian Kaiser, Kevin Gotthardt und Thomas Schalke sogar eine 8:6-Führung. Die konnten Ralf Brameier, der wie zuvor schon Thomas Schalke mit dem jungen Fines Adrian nicht zurechtkam, und das Schlussdoppel Wermeling/Schalke (trotz großen Kampfes 7:11 im 5. Satz) nicht ins Ziel bringen.

  1. Kreisklasse: 1. TTC Münster 7 – 5. Herren 9:3

Mit den in der 3. Kreisklasse gemeldeten Tristan Heitger und Nils Helmers als Ersatz musste die TuS-Fünfte am Brückentag antreten. Die Folge war gegen die auch nicht kompletten Gastgeber eine klare Niederlage, die mit 4:6 nun ein negatives Punktekonto zur Folge hat. Julian Lemke und Roland Streit-Nathmann gewannen ihr Doppel in fünf Sätzen – für lange Zeit an diesem Abend der einzige Matchgewinn für die Hiltruper. Unglücklich war nur die Niederlage von Roland Streit-Nathmann, der gegen Michael Schulz nach zwei verlorenen Sätzen ausgleichen konnte, dann aber im Entscheidungssatz mit 11:13 den Kürzeren zog. Der Jugendliche Tristan Heitger verkürzte dann auf 2:7, Tom Luca Terkuhlen sorgte für den dritten Punkt.

  1. Kreisklasse: 7. Herren – DJK Borussia Münster 5 8:2

Mit dem dritten Sieg in Serie hat sich die gerade erst aufgestiegene TuS-Siebte mit 6:2 Punkten auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Eine Momentaufnahme zwar, für einen zu Saisonbeginn für den „Kampf ums nackte Überleben“ angetretene Mannschaft nicht schlecht.

Mit drei Spielern aus der Jungen18-Bezirksliga traten die Gäste an. Die Borussia-Jungs sind aber noch ein bisschen unerfahren. So legten die TuS-ler schon in den Doppeln den Grundstein für den klaren Sieg. Eckert/Sulejman und Kreis/Dünkelmann gewannen jeweils in drei Sätzen. Die erste Einzelrunde war hart umkämpft. Justus Dünkelmann und Karl-Heinz Kreis sicherten den TuS-lern den Zwei-Punkte-Vorsprung. Die zweite Einzelrunde ging komplett an die TuS-Siebte. Nur Jörg Eckert tat sich beim 1:2 im 5. Satz gegen Armin Nurkovic ein bisschen schwer – beim zweiten Einzel gegen einen Noppenspieler an diesem Tage.

  1. Kreisklasse: 8. Herren – SC Gremmendorf 3 8:5

Die 8. Herrenmannschaft bleibt weiter DIE positive Überraschung. Mit dem Sieg gegen die SCG-Dritte katapultierte sich das Team auf den Spitzenplatz. Den gilt es im nächsten Spitzenspiel (Montag, 19.30 Uhr, Hiltrup-Mitte) gegen den TSV Handorf 4, die zweite bislang noch ungeschlagene Mannschaft, zu verteidigen.

Gremmendorf war ein sperriger Gegner. 20 der insgesamt 52 Sätze wurden nur mit zwei Punkten Unterschied entschieden, fünfmal ging es über die volle Distanz. Zwei Hiltruper sorgten unter dem Strich fast im Allleingang für den Erfolg. Deniz Sulejman unterstrich seine aktuelle Topform dadurch, dass er alle drei Einzel mit 3:0 Sätzen gewinnen konnte und auch im Doppelmit Peter Hörner erfolgreich war. Einen Schokoladentag erwischte Georg Kluge. Auch der Routinier gewann alle drei Einzel. Dass Kluge mit seinen drei Siegen insgesamt 36 TTR-Punkte gewann, zeigt, wie stark er gegen den SCG 3 auftrumpfte. Für den achten Punkt sorgte Peter Hörner.

Nachwuchs auf Kreisebene

 

Jungen-18-Kreisliga: 1. TTC Münster 2 – TuS Hiltrup 3 1:9

Ein Doppel und das erste Einzel waren hart umkämpft. Danach aber überrollten die Hiltruper die Gastgeber phasenweise. Lukas Brun und Niclas Goldbeck taten sich in ihrem Doppel beim 13:11 im 5. Satz ziemlich schwer, Lukas Brun musste mit 10:12 im 5. Satz gegen Noah Wedlich eine unglückliche Niederlage einstecken. Nils Helmers, Niclas Goldbeck und Paul Beining ließen in ihren Einzeln nichts anbrennen.

Jungen-15-Kreisliga: DJK GW Amelsbüren – TuS Hiltrup 3 9:1

Zwei Spieler musste die 3. A-Schüler-Mannschaft an die eigene Zweite abgeben. Kein Wunder, dass die unerfahrene Mannschaft, mit der die Hiltruper anreisten, deutlich unterlegen war. Den Ehrenpunkt holte Florian Gerdes gegen die seit dieser Saison für Amelsbüren spielende Ex-Hiltruperin Johanna Schwarz.

Jungen-13-Kreisliga: SV Neubeckum – TuS Hiltrup 1 5:5

Mit einem erfreulichen Remis kehrten die TuS-ler von der Sonntagspartie am Kopernikus-Gymnasium heim. Das Doppel verlor Hiltrup zwar, in den Einzeln waren die Hiltruper dann etwas besser als der SVN. Jakob Beckers und Ersatzmann Paul Hellmann punkteten jeweils doppelt, Ben Barkanowitz einfach.

Jungen-13-Kreisliga: TuS Hiltrup 2 – DJK BW Greven 5:5

Die ersten beiden Punkte gab es für die neu formierte TuS-Truppe. Zwar gewann Greven im oberen Paarkreuz alle Punkte, unten jedoch ging es genau anders herum. Finn Wittke und Constantin Wex gewannen beide Einzel, nachdem sie zuvo auch schon ihr Doppel erfolgreich hatten gestalten können.

Jungen-11-Kreisliga: DJK GW Amelsbüren – TuS Hiltrup 1 0:10

Die Gastgeber waren vollkommen überfordert und gewannen keinen einzigen Satz. Sebastian Lenz, Adam Pedzich und Christian Lemmer führen die Tabelle vor der Herbstferienpause m,it 10:2 Punkten an.