Der 1. Spieltag

Spiele auf WTTV-Ebene

 

Am 1. Spieltag der Saison 2019/20 holten die Verbandsliga-Teams des TuS Hiltrup Sieg und Niederlage.

NRW-Liga Damen: TTSV Schloß Holte-Sende – 2. Damen 8:1

Der Aufsteiger aus Ostwestfalen, der sich vor wenigen Jahren noch mit der 1. Damenmannschaft des TuS duellierte, war zum Saisonstart, dazu noch auswärts, ein denkbar unangenehmer Gegner. Seinen Vorsprung bei den TTR-Werten setzte Schloß Holte in einen ebenso deutlichen wie ungefährdeten Sieg um. 11 Sätze für die unterlegene Hiltruper Reserve zeigen aber, dass das Ergebnis ein bisschen zu hoch ausfiel.

Und doch steuerte die Damen-Zweite des TuS sogar auf die Höchststrafe zu. Diese wendete Petra Wermeling mit einem Fünfsatzsieg (11:3 im 5. Satz nach 0:2-Satzrückstand) gegen Bianca Samol ab, als die Gastgeberinnen schon mit 7:0 führten. Einen weiteren Matchgewinn verpasste Isabell Braun nur knapp, als sie Friederike Synowski mit 11:13 im Entscheidungssatz unterlag.

Verbandsliga Herren: 1. Herren – TTC Post Hiltrop 9:5

Noch nie hatten beide Vereine miteinander zu tun gehabt. So wussten die Hiltruper gar nicht so recht, wie sie ihre Chancen einschätzen sollten – zumal Basti Fröhling (erkrankt) durch den 16-jährigen Felix Wermeling ersetzt werden musste. Erst der Blick ins Internetportal click-TT verriet, dass beim Gast die Bretter 3,4 und 7 fehlten und zwei Spieler aus dem Landesliga-Team aushelfen mussten. Vier Noppenspieler brachten die Bochumer an die Tische.

Es war ein knappes Ding. Sechsmal ging es über die volle Distanz, fünfmal hatte Hiltrup die Nase vorn. Ganz wichtig der 3:2-Sieg im dritten Doppel durch Becher/Seppendorf (11:5 im 5. Satz) und das anschließende clever herausgespielte 11:9 im 5. Satz von Peter Anders gegen Jannis Wolski. Nach dem unglücklichen 12.14 im 5. Satz von Julian Scherzinger, der zusammen mit Peter Anders schon das Eingangsdoppel gewonnen hatte, gegen den sehr starken Jens Faber gewann Alber Dkhoka mit 11:8 im 5. Satz gegen Jörg Zawada. Den nächsten Fünfsatzsieg landete der wieselflinke Felix Wermeling, der gegen Jan Hoffmann einen Matchball abwehrte und im 5. Satz mit 11:6 das 6:3 erspielte. Carsten Becher hatte zuvor auf 5:3 erhöht. Nach Siegen von Anders (3:1 gegen Faber, der beim Stande von 2:1 Sätzen für Anders aufgab) und erneut Mannschaftsführer Carsten Becher mit seinem zweiten 3:0 gelang Felix Seppendorf mit dem 3:2-Sieg gegen Zawada der viel umjubelte Siegpunkt für den TuS.

 

 

 

Spiele auf Bezirksebene

 

Bezirksklasse Herren: 2. Herren – TTC SG Selm 9:3

Vor zwei Jahren startete die TuS-Zweite mit einem 9:3-Heimsieg, im Vorjahr mit einer 3:9-Heimniederlage und nun wieder mit einem 9:3-Sieg. Bei 31:12 Sätzen war der auch völlig verdient. Nach genau zwei Stunden war Schluss in der aufgrund der Hitzewelle ziemlich stickigen Hiltruper Sporthalle.

Gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste gewannen die Hiltruper durch Felix Wermeling und Markus Jansen sowie Jürgen Hegmann und Kevin Gotthardt zwei der drei Eingangsdoppel. In den Einzeln glänzten vor allem Maximilian Steffens und Felix Wermeling im oberen Paarkreuz. Beide gewannen 3:0 gegen Peter Schröer und 3:1 gegen Valentin Preuss. Markus Jansen machte in der Mitte beide Punkte und gewann zusammen mit Felix Wermeling auch im Doppel. Ersatzmann Kevin Gotthardt siegte sowohl im Doppel mit Jürgen Hegmann als auch im Einzel deutlich in drei Durchgängen.

Bezirksliga Jungen 18: TuS 2 – TuS 1 5:5

Wie so oft gab es auch in diesem vereinsinternen Duell etliche erstaunliche Ergebnisse. Nachdem die Erste beide Doppel mit 3:1 Sätzen gewonnen hatte, drehte die Zweite dasd Spiel vor allem in der zweiten Einzelrunde. 4:0 lautete die Bilanz im oberen Paarkreuz für die Zweite. Dass Pascal Streier, der mit einem Sperrvermerk in der Zweiten spielt, beide Einzel gewinnen würde, war zu erwarten gewesen. Auf zwei Siege von Nils Helmers allerdings hätte niemand etwas gesetzt. Erst bezwang Helmers Tristan Heitger in fünf Sätzen, anschließend nutzte er sein Selbstvertrauen zu einem 3:1-Sensationssieg gegen Leon Mannefeld. 43 TTR-Punkte brachten Helmers die beiden Siege ein. Lukas Brun gelang der 5:5-Ausgleich für die Zweite. Jan Hidding (2) und Niclas Goldbeck gewannen Einzel für die Erste.

Bezirksliga Jungen 15: TuS 2 – TuS 1 4:6

Noch kurioser als das Spiel der U18-Teams verlief das der U15-Teams. Auch diese Partie lief auf ein Remis hinaus. Dann aber gewann Ole Hendricks, der zuvor schon Till Steinbach besiegt hatte, noch überraschender hauchdünn mit 11:9 im 5. Satz gegen Felix Averesch. Damit war Ole der „Mann des Tages“. Auch Lino Brand holte für die Zweite beide Einzel. Die weiteren Punkte für die Zweite machten das Doppel Henning/Brand sowie Carl Henning. Felix Averesch, Till Steinbach, Paul Beining und das Doppel Steinbach/Averesch punkteten für die Erste, die mit dem verhinderten Jan Pedzich sicher besser ausgesehen hätte.