Der 2. Spieltag (2. Teil)

Spiele auf WTTV-Ebene

Oberliga Damen: 1. Damen – TuS Wickrath 10:2

Erstes Heimspiel, erster Sieg für eine richtig gut aufgelegte 1. Damenmannschaft. Zeitweise spielte die ihre nach TTR-Punkten als gleichwertig eingeschätzten Gegnerinnen aus dem Mönchengladbacher Vorort in Grund und Boden.

Die ersten beiden Einzelrunden gingen sogar komplett an die TuS-lerinnen, die nach nur 42 Minuten bereits mit 4:0 führten. Nur Melanie Meredig erfuhr bis zum 8:0 überhaupt wirkliche Gegenwehr. Sowohl gegen Ann-Kathrin Ahlenkamp als auch gegen Lisa Rix konnte sich Meredig erst im Entscheidungssatz durchsetzen. „Das muss doch nicht mehr sein“, haderte die Mannschaftsführerin des TuS mit der Tatsache, dass auch das dritte Einzel noch gespielt werden muss. Gegen Wickraths Ersatzspielerin Alexandra Jaspers benötigte Meredig dann vier Sätze und baute ihren Saisonstart auf nie erwartete 6:0 Einzel aus. Besonders gut aufgelegt zeigte sich Antonia Rewer, die dreimal mit 3:0 Sätzen gewann. Im unteren Paarkreuz gewannen Miriam Kötter und Frederike Starp zunächst beide Einzel, mussten sich in den Überkreuzduellen dann aber beide in jeweils drei Sätzen geschlagen geben.

Spiele auf Bezirksebene

Bezirksliga Jungen 18: TuS Hiltrup I – TuS Hiltrup II 4:4

Das vereinsinterne Derby der Jungen-18-Bezirksliga stand über weite Strecken auf hohem Niveau. Gerade die Youngster auf Seiten der 1. Mannschaft Jan Pedzich (12) mit zwei Siegen und Felix Averesch (11) mit einem Sieg deuteten an, wozu sie in Zukunft in der Lage sein könnten. Averesch hätte auch sein erstes Einzel gewinnen können, nutzte aber gegen Niclas Goldbeck im 4. Satz keinen seiner beiden Matchbälle und verlor das Match noch. Nicht besser erging es auf Seiten der Zweiten Nils Helmers, der gegen den kampfstarken Marlon Lüke bereits im 3. Satz einen Matchball hatte, diesen und die beiden folgenden Sätze aber mit jeweils zwei Punkten Differenz abgeben musste. Helmers gewann sein zweites Match, Jan Hidding kam im oberen Paarkreuz für die Zweite sogar zu zwei Siegen.

Herren auf Kreisebene

 

Drei Siege fuhren die TuS-Tischtennis-Herren am 2. Spieltag auf Kreisebene in den nur vier Begegnungen ein. Aufgrund des kompletten Rückzuges der DJK Borussia Münster 4 und des SV Arminia Appelhülsen 2 hatten die 3. und 7. Herrenmannschaft kurzfristig spielfrei.

  1. Kreisklasse: 4. Herren – Warendorfer SU 3 9:3

Nach dem last-minute-Remis in Telgte nutzte die TuS-Vierte die Gunst der Stunde. Die WSU-Dritte, in der Vorsaison einsam abgeschlagen Kreisliga-Schlusslicht, kam ohne seine fünf(!) besten Akteure nach Hiltrup. Richard Scheimann und Gero Schneider im oberen Paarkreuz waren dennoch „nicht von Pappe“ – wie Hiltrups Mannschaftsführer Christian Herb erleben musste, der beiden nach einer 2:1-Satzführung knapp in fünf Sätzen unterlag. Thomas Schalke dagegen schlug Scheimann und Schneider jeweils in drei Sätzen, was ihm satte 17 TTR-Punkte einbrachte. Auch Oskars Romanovskis, Stefan Pfeifer und Roland Streit-Nathmann punkteten doppelt. Einen Sieg verbuchte Petra Wermeling.

  1. Kreisklasse: DJK Wacker Mecklenbeck – 5. Herren 8:4

Ohne Punkt steht die Herren-Fünfte da, nachdem ihr der Sieg gegen Borussia Münster 4 aus der Vorwoche durch den Rückzug des Gegners abhandenkam. Die klare Niederlage kam vor allem in der ersten Einzelrunde zustande, als sich die TuS-ler durch Pascal Streier (5:11 im 5. Satz gegen Raugewitz) und Deniz Sulejman (10:12 im 5. Satz gegen Hörst) zwei Fünfsatzniederlagen einhandelte. Nur Roland Streit-Nathmann kam zu einem Sieg gegen Bragard. Die zweite Einzelrunde gestalteten die TuS-ler durch Stefan Pfeifer, Horst Windmöller und Deniz Sulejman ausgeglichen.

  1. Kreisklasse: 6. Herren – SC Gremmendorf 2 8:4

Zwei Tage nach der Vierten kehrte auch die Sechste mit einem Remis aus Telgte heim. Hiltrup 6 kam schlecht ins Spiel. Mit 3:0 gingen die Gastgeber in Führung, auch aufgrund zweier Fünfsatzsiege. Isabell Braun (2), Thorsten Wermeling und Dirk Minnerup hatten den Rückstand nach der zweiten Einzelrunde allerdings schon ausgeglichen. Thorsten Wermeling und Andree Goldbeck erspielten die weiteren Hiltruper Punkte zum Remis.

  1. Kreisklasse: SC Müssingen 2 – 8. Herren 2:10

Nachdem im ersten Spiel der Gegner nicht angetreten war, traf die TuS-Achte in ihrem ersten Saisonspiel auf eine komplette Damenmannschaft. Mit der hatten die TuS-ler wenig Mühe und erklommen mit dem klaren Erfolg nach dem 2. Spieltag sogar die Tabellenspitze. In der Anfangsphase wirkten die Hiltruper noch ein wenig eisig – vielleicht auch aufgrund der extrem hohen CORONA-Vorsichtsmaßnahmen in Müssingen.

Nachdem die Gastgeberinnen bis zum 2:2 mithalten konnten, gab Hiltrup 8 kein Match mehr ab. Insgesamt siebenmal gewannen die TuS-ler in drei Sätzen. Werner Grempels und Jessica Kern aus dem unteren Paarkreuz benötigten für ihre Siege gegen das obere Paarkreuz der SCM-Zweiten allerdings fünf Sätze. Peter Hörner und Werner Grempels kamen jeweils zu drei Einzelerfolgen, der lange verletzte Georg Kluge und Jessica Kern zu jeweils zwei.