Spiele auf WTTV-Ebene

NRW-Liga Damen: TTC Dortmund-Wickede – 1. Damen 3:8

Nach den Doppel hieß es 1:1. Neuzugang Miriam Kötter und Antonia Rewer gewannen glatt in drei Sätzen, das andere Doppel Starp/Meredig ging in vier knappen Sätzen weg. Von den ersten sechs Einzeln gingen vier über die volle Distanz. Melanie Meredig führte dabei zwei glücklose Kämpfe und verlor zweimal im Entscheidungssatz. Ihr jeweils erstes Einzel dagegen gewannen Miriam Kötter und Frederike Starp knapp mit 3:2 Sätzen – das brachte beim Stande von 4:2 die erste Führung. Vor allem Antonia Rewer, die alle drei Einzel gewinnen konnte, sorgte dafür, dass Hiltrup den Vorsprung deutlich ins Ziel bringen konnte.

Herren auf Kreisebene

Kreisliga: 3. Herren – SC DJK Everswinkel 9:5

Nachdem die TuS-Dritte im ersten Spiel stark ersatzgeschwächt in Gievenbeck verloren hatte, war vor dem zweiten Spiel schon ein gewisser Druck zu verspüren. Gut also, dass Everswinkel zwar im oberen Paarkreuz komplett war, dahinter aber alle Spieler aus der Zweiten kamen. Das nutzte die TuS-Dritte zum Sieg.

Gut für die Nerven war der Gewinn aller drei Doppel. Dabei taten sich Jürgen Hegmann und Thomas Schalke mit dem 3:2-Sieg gegen Everswinkels Spitzendoppel besonders hervor. Wermeling/Kaiser und Gotthardt/Brameier gewannen deutlicher. Im oberen Paarkreuz machte Everswinkel alle vier Punkte. Nur Christian Kaiser, der gegen Thomas Lasthaus schon mit 2:0 Sätzen führte, kam überhaupt in die Nähe eines Matchgewinns. In der Mitte machten Jürgen Hegmann (zweimal 3:0) und Kevin Gotthardt (zweimal 3:2) alle vier Punkte, unten gewann Thomas Schalke ebenfalls beide Einzel (im zweiten aber auch nur mit 11:8 im 5. Satz)

  1. Kreisklasse: TTG Beelen 2 – 4. Herren 8:8

Dreieinhalb Stunden lang lieferten sich beide Mannschaften einen spannenden und phasenweise spektakulären Kampf, an dessen Ende die TuS-Vierte aus einem 4:8-Rückstand noch ein Remis machte. Dieses Remis war allemal verdient, denn von den ersten fünf der insgesamt sieben Fünfsatzmatches verlor die TuS-Vierte vier. Christian Herb und Roland Streit-Nathmann hatten bei ihren 9:11-Niederlagen im Entscheidungssatz teilweise auch das Pech am Schläger kleben.

Mit einer 2:1-Führung gingen die Hiltruper aus den Doppeln, nach Siegen von Sundrup/Wermeling und Lemke/Streit-Nathmann. Im oberen Paarkreuz gewannen Jürgen Klimpel und Hubert Sievert alle vier Einzel für Beelens Zweite. Bis zum 8:4 für die Gastgeber konnten für den TuS 4 nur Petra Wermeling (nach 0:2-Rückstand) und Julian Lemke ein Einzel gewinnen. Die TuS-ler gaben jedoch nie auf. Christian Herb (nach 0:2-Satzrückstand), Julian Lemke (nach 1:2-Satzrückstand) und Roland Streit-Nathmann gewannen dann die letzten Einzel – 8:7 führte Beelen 2 vor dem Schlussdoppel. Den 1. Satz verloren Christian Herb und Ralf Brameier mit 10:12, die nächsten drei gewannen die beiden Hiltruper dann nach teils hohen Rückständen aber mit 11:5, 13:11, 11:9. und retteten ihrer Mannschaft die Punkteteilung.

  1. Kreisklasse: 5. Herren – DJK BW Greven 3 4:9

Das Ergebnis täuscht schon ein bisschen darüber hinweg, was möglich gewesen wäre. Alle drei Fünfsatzmatches (Spitzenmann Bernhard Krüger gleich zweimal) nämlich verloren die TuS-ler, die kurz vor dem Spiel den Kranken Julian Lemke durch Andree Goldbeck ersetzen mussten. Von den drei Eingangsdoppeln gewannen nur Bernhard Krüger und Roland Streit-Nathmann ihres. Nach dem Verlust des ersten Einzels glichen Tom Luca Terkuhlen mit seinem Sieg gegen Grevens Spitzenmann Pfingstl und Roland Streit-Nathmann aus, Pascal Streier später zum 4:4 nochmals. Das Spielglück hatte fortan aber Greven, das keinen Hiltruper Matchgewinn mehr zuließ, auf seiner Seite.

  1. Kreisklasse: SG Telgte 4 – 8. Herren 7:7

Nach dem Heimsieg im zum Saisonauftakt überstand die neu gegründete Herren-Achte auch das zweite Saisonspiel ungeschlagen. Mit seinem knappen 11:9 im 5. Satz gegen den bis dahin in beiden Einzeln siegreichen Silas Wortmann rettete nach zweieinhalb Stunden Peter Hörner seiner Mannschaft die Punkteteilung. Zu Beginn hatte Hörner schon im Doppel an der Seite von Deniz Sulejman gute Nerven unter Beweis gestellt. Die beiden gewannen ihr Doppel mit 12:10 im 5. Satz.

Bester Hiltruper war erneut Deniz Sulejman, dem seine drei Einzelsiege weitere 25 Ranglistenpunkte einbrachten. Je einen Sieg verbuchten außer Hörner auch die beiden Neu-Hiltruper Jörg Levsen und Noah Molitor.