In nahezu kompletter Besetzung (nur Julian Scherzinger schonte sich nach längerer Krankheit noch) errang die TuS-Erste den achten(!) Rückrundensieg und belegt damit in der Endabrechnung einen großartigen vierten Tabellenplatz, nur einen Punkt hinter der DJK BW Annen. Sicher ein besonderer Verdienst von Mannschaftsführer Carsten Becher, der nicht nur wie gewohnt souverän die Mannschaft zusammenhielt, sondern mit 20:5 auch eine überragende Einzelbilanz erspielte.

 

Spiele auf WTTV-Ebene

 

Verbandsliga Herren: 1. Herren – SC Arminia Ochtrup 2 9:2

Der Sieg gegen den Tabellennachbarn fiel gegen die mit drei Ersatzspielern angetretenen Gäste etwas zu hoch aus, wie das Satzverhältnis von 28:18 zeigt. Alle vier Fünfsatzmatches gingen an den TuS, darunter auch zwei der drei Eingangsdoppel. Das Spitzendoppel Anders/Dkhoka gewann in vier Durchgängen, Fröhling/Seppendorf beim starken Sieg gegen Gust/Knoll und Becher/Betz mussten über die volle Distanz gehen. Eine ganz besonders starke Leistung zeigte Alber Dkhoka, der in Anwesenheit seines irakischen Trainers groß auftrumpfte und beide Spitzeneinzel für sich entscheiden konnte. Sein 12:10 im 5. Satz gegen Tobias Knoll beendete die Partie nach 2:40 Stunden. Peter Anders hatte unmittelbar zuvor gegen Dominik Gust mit 11:9 im 5. Satz gewonnen. Sebastian Fröhling, Felix Seppendorf und Carsten Becher holten die weiteren Einzelpunkte vor der ungewohnt großen Kulisse, die sich direkt im Anschluss der Partie zum Saisonabschlussgrillen traf.

 

 

Spiele auf Bezirksebene

 

Bezirksklasse Herren: 2. Herren – TTF Lünen 3:9

Der Grund für die klare Niederlage im letzten Spiel ist schnell gefunden. Hiltrup 2 konnte nur zwei Stammkräfte aufbieten, der tüchtige Aufsteiger dagegen deren fünf. Nicht einmal zwei Stunden dauerte es, bis die Hiltruper teils brutal zerlegt waren. Siebenmal(!) hieß es aus TuS-Sicht 0:3. Jürgen Hegmann und Ralf Brameier gelang wenigstens ein Sieg im Doppel, Felix Wermeling (11:7 im 5. Satz) und Kevin Gotthardt gegen den 12-jährigen Ersatzmann Mathis Kaletka Siege im Einzel. Jürgen Hegmann verlor sein Einzel gegen Maximilian Huber unglücklich mit 10:12 im 5. Satz. 23:21 Punkte bedeuten im Schlussklassement Platz sieben und satte 10(!) Punkte Vorsprung vor dem ersten Relegationsplatz.

 

 

Bezirksmannschaftsmeisterschaften Schüler in Kinderhaus

 

Schüler B: DJK TTR Rheine – TuS Hiltrup 4:1

Rheine trat „mit voller Kapelle“ an, also mit den Spitzenspielern Matti Koch und Tim Stockel aus dem Schüler-Bezirksliga-Team. Drei der vier Punkte machte Rheine in drei Sätzen, Leon Mannefeld den einen für den TuS gegen Noah Evers ebenfalls.

Schüler A: TuS Hiltrup – Jugend 70 Merfeld 6:1 / TST Buer-Mitte – TuS Hiltrup 6:0

Einen klaren Sieg und eine noch deutlichere Niederlage bedeuten in der 3er-Gruppe für den TuS Hiltrup Platz zwei, nicht aber das Erreichen des Finales. Dazu hätte es schon des Mitwirkens von Florian Wermeling bedurft. Das 0:6 gegen die Gelsenkirchener war in der Höhe und der Art und Weise enttäuschend.

 

Herren auf Kreisebene

 

Ein bisschen glücklos verabschiedeten sich die Tischtennis-Herren des TuS Hiltrup aus einer insgesamt sehr zufriedenstellenden Saison 2018/19. Gleich vier Mannschaften mussten eine sehr knappe Niederlage hinnehmen, von denen zwei 7:9-Niederlagen beim 1. TTC Münster zustande kamen.

Kreisliga: 1. TTC Münster 6 – 3. Herren 9:7

In dem insgesamt sehr ausgeglichenen Mittelfeldduell setzte die TuS-Dritte erneut Akzente in den Eingangsdoppeln. Christian Kaiser und Florian Wermeling gewannen ihres nach 0:2-Satzrückstand mit 11:9 im 5. Satz, Kevin Gotthardt und Fabian Feldhaus ihres mit 11:8 im 5. Satz. Den entscheidenden Vorteil hatte die TTC-Sechste im oberen Paarkreuz, wo Viktor Rech und Johannes Tölle für ihr Team die volle ausbeute holten. Dabei leistete der erstmals in der Rückrunde eingesetzte Daniel Ohms gegen Tölle massiven Widerstand, musste sich aber doch mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz gewann Florian Wermeling am Tag vor seinem 14. Geburtstag beide Einzel, im unteren Paarkreuz hatte Hiltrup 3 durch zwei Siege von Thomas Schalke und einen von Fabian Feldhaus sogar einen Vorteil. Das Schlussdoppel gewannen die Gastgeber und damit knapp auch die gesamte Partie. 23:21 Punkte bedeuten in der Abschlusstabelle Platz sieben.

1. Kreisklasse: 4. Herren – SG Telgte 3 9:2

Den Tabellenvorletzten hatte die TuS-Vierte voll im Griff. Mit dem abends zuvor schon in der Dritten sehr erfolgreich aufspielenden Thomas Schalke für Jonas Brackland gewann die TuS-Vierte alle drei Doppel. Petra Wermeling und Thomas Schalke gelang mit 12:10 im 5. Satz sogar ein Sieg gegen das gegnerische Spitzendoppel. Herb/Streit-Nathmann (3:0) und Romanovskis/Pfeifer (3:1) machten es klarer. Drei Einzel gingen über die volle Distanz, darunter die beide der diesmal am Spitzenbrett aufgestellten Petra Wermeling, die beide Einzel sehr knapp in fünf Sätzen verlor. Thomas Schalke dagegen gewann zweimal in vier Durchgängen. Roland Streit-Nathmann gelang ein Fünfsatzsieg, Christian Herb, Oskars Romanovskis und Stefan Pfeifer erspielten die weiteren Punkte in weniger Sätzen. Nur einen Punkt hinter dem Tabellenzweiten Warendorfer SU 3 beendet die TuS-Vierte die Saison mit 31:13 Punkten als Tabellendritter.

1. Kreisklasse: 1. TTC Münster 7 – 5. Herren 9:7

Beinahe in Bestbesetzung trat die Herren-Fünfte zum letzten Saisonspiel an – und verlor doch gegen einen Gegner, der nur drei Stammspieler aufbieten konnte. Spielentscheidend war der Vorteil, den die Gastgeber in den Doppeln hatten. Bernhard Krüger und Roland Streit-Nathmann konnten nur eines davon gewinnen, mit 11:8 im Entscheidungssatz. Im oberen Paarkreuz trumpfte TuS-Tischtennis-Spartenleiter Bernhard Krüger mit zwei blitzsauberen 3:0-Siegen auf, im unteren Paarkreuz gewann Tom Luca Terkuhlen zweimal. Ansonsten punkteten bis zum 7:7 für die Hiltruper noch Roland Streit-Nathmann und Wolfgang Erdmann. Letzterer führte im letzten Einzel gegen die Ex-Hiltruperin Anita Löchte mit 2:0 Sätzen, ließ sich das Match aber noch aus der Hand reißen. Das Schlussdoppel gewann der TTC 7, der mit diesem Sieg den Kampf um Tabellenplatz vier endgültig gewann, in vier Sätzen.

2. Kreisklasse: 6. Herren – SV Drensteinfurt 6:8

Die TuS-Sechste unterlag dem Tabellenzweiten ersatzgeschwächt. Dazu genügten dem SVD drei Akteure. Vier Punkte bekam die TuS-Siebte dadurch „geschenkt“. Die beiden weiteren Zähler fuhren Ersatzmann Karl-Heinz Kreis und Thorsten Wermeling gegen Manuel Losinzky ein. Insgesamt schrammte die TuS-Sechste hauchdünn an einem Remis vorbei. Andree Goldbeck verlor gegen Michael Müller mit 11:13 im 5. Satz nämlich recht unglücklich. In der Abschlusstabelle belegt die TuS-Sechste mit 20:24 Punkten Platz sieben.

3. Kreisklasse: 7. Herren – DJK GW Albersloh 6:8

Ein Remis im letzten Spiel hätte der TuS-Siebten noch Platz drei beschert – so bleibt es bei Platz vier, punktgleich mit dem Dritten SG Telgte 4. Das Remis verpassten die Hiltruper in den Doppeln, die beide verlorengingen. Justus Dünkelmann und Altmeister Albert Möller unterlagen mit 9:11 im 5. Satz, Jörg Eckert und Karl-Heinz Kreis mit 1:3 Sätzen. Als dann auch noch Jörg Eckert sein erstes Einzel mit im 5. Satz verlor, sah es schon schlecht aus für Hiltrup 7. Vor allem Justus Dünkelmann hielt die TuS-Siebte mit seinen drei Einzelsiegen im Spiel. Auf Albersloher Seite gelang dies aber auch Dietmar Schulz. Der TuS-Siebten reichten am Ende eine 6:5-Führung und jeweils ein Sieg von Jörg Eckert, Karl-Heinz Kreis und Werner Grempels nicht einmal zu einem Remis – ein bitteres Ende einer insgesamt sehr starken Saison.