Der 5. Spieltag

Spiele auf WTTV-Ebene

Am 5. Spieltag auf WTTV-Ebene kam die 1. Herrenmannschaft zu ihrem ersten Saisonsieg, währen die 1. Damenmannschaft ihre Ebenbürtigkeit erneut nicht in Zählbares ummünzen konnte.

Oberliga Damen: TTC GW Brauweiler – 1. Damen 7:5

Dass es für die Hiltruperinnen keine einfache Saison werden würde, war in Münsters Süden jedermann vorher bewusst. Dass man aber in jedem Spiel so nah dran ist, ist schon eine positive Überraschung. Dass sich das auf dem Punktekonto nicht gebührend niederschlägt, nervt langsam.

Auch in Brauweiler waren die TuS-lerinnen wieder ganz nah dran an einem Punktgewinn. Fünfmal ging es über die volle Distanz. Der eine Sieg mehr in diesen Matches für die Gastgeberinnen machte den Unterschied in den mehr als zweieinhalb Stunden. Besonders bitter war das für Frederike Starp, die in ihren ersten beiden Einzeln jeweils in der Verlängerung des 5. Satzes das Nachsehen hatte. Ausgerechnet im Überkreuzduell gegen Die Nr. 2 der Gastgeberinnen gelang Hiltrups Nr. 4 ein 3:0-Sieg. Da war aber schon alles verloren, weil Brauweiler zwischendurch sogar mit 6:2 in Führung lag. In den ersten beiden Einzelrunden konnte überhaupt nur Antonia Rewer für den TuS punkten, hinzu gesellten sich die drei Fünfsatzniederlagen. Rewer triumphierte auch im dritten Einzel – was für eine Leistung von Antonia beim Tabellenzweiten! Melanie Meredig und eben Frederike Starp verkürzten noch auf 5:7.

Verbandsliga Herren: 1. Herren – SV Brackwede II 8:4

Endlich der erste Saisonsieg für die 1. Herrenmannschaft! Dass bei den Gästen die Bretter zwei, drei und vier fehlten, war schon ein ordentlicher Vorteil für den TuS, der diesen zu nutzen wusste. Nach der ersten Einzelrunde führte Hiltrup durch fünf relativ deutliche Siege von Peter Anders, Julian Scherzinger, Alber Dkhoka, Fabian Herbst und Mathias Stolle schon mit 5:1. Nur Carsten Becher musste sich in fünf Sätzen SVB-Routinier Klaus Strack beugen. Julian Scherzinger verlor zu Beginn der zweiten Hälfte zwar zwei Sätze gegen Dieter Ristig in der Verlängerung, raffte sich dann aber auf und gewann noch mit 12:10 im Entscheidungssatz – 6:1. Carsten Becher (dreimal mit  zwei Punkten Unterschied gegen Philipp Abke) und Mathias Stolle machten die weiteren Punkte für die erleichterten TuS-ler, denen am kommenden Samstag in Spexard gleich das nächste Kellerderby bevorsteht.

Spiele auf Bezirksebene

Während die Herren-Reserve die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, kamen die drei Nachwuchs-Bezirksligisten am 5. Spieltag ohne Niederlage davon.

Bezirksklasse Herren: 2. Herren – TTC BW Datteln 4:8

Zwei Wochen nach dem dritten Sieg im dritten Spiel war die Herren-Reserve personell nicht wiederzuerkennen. Mit drei Ersatzspielern aus der Dritten musste sie ausgerechnet im Spitzenspiel gegen Ligaprimus Datteln (beide Teams waren noch verlustpunktfrei) antreten. Maximilian Steffens, Jan Löwen, Jannik Schulz und Markus Jansen galt es zu ersetzen. Die Gäste kamen mit den besten drei Spielern, aber auch mit drei Ersatzspielern. Nach TTR-Punkten war Datteln dennoch klarer Favorit.

Die angetretenen TuS-ler zeigten allerdings kämpferische Qualitäten. Felix Wermeling und Jonas Brackland hielten das Spiel bis zum 2:2 offen. Hätte Thomas Schalke in seinem ersten Match seine 2:0-Satzführung gegen Giesa ins Ziel gerettet, wäre der TuS 2 sogar in Führung gegangen. Felix Wermeling gewann nämlich in mitreißender Art und Weise das Spitzeneinzel gegen Jakob Adamowski mit 11:8 im 5. Satz – das wäre das 4:3 gewesen. Stattdessen gelangen Datteln nun drei 3:1-Siege in Folge. Da blieb nur Linkshänder Tom Luca Terkuhlen ein feiner 3:0-Sieg – der vierte Punkt.

Bezirksliga Jungen 18: TB Burgsteinfurt II – TuS Hiltrup I 2:6

Beim Tabellenletzten fuhr die TuS-Erste den erwarteten Sieg ein. Der hätte in der zweiten Einzelrunde bei einer klaren 4:1-Führung durchaus noch einmal in Gefahr geraten können. Marlon Lüke und Niclas Goldbeck lagen beide mit 1:2 Sätzen hinten, drehten den Rückstand aber beide in einen 3:2-Sieg und damit zur uneinholbaren 6:1-Führung. Leon Mannefeld gewann im oberen Paarkreuz zweimal souverän, Niclas Goldbeck punktete im unteren Paarkreuz doppelt. Marlon Lüke und Paul Beining holten die weiteren Punkte für ihr Team.

Bezirksliga Jungen 18: TuS Hiltrup II – SV Neubeckum 4:4

Ein Wechselbad der Gefühle war das zeitweise hochklassige Bezirksligaspiel. Nils Helmers brachte die TuS-ler mit 1:0 in Führung, Jan Hidding führte gegen Lennox Becklönne mit 2:0 Sätzen. Nach dem 15:17 im 3. Satz bekam Becklönne Oberwasser und glich noch aus. Es folgten drei 0:3-Pleiten der zwischenzeitlich durchhängenden TuS-ler. Jan Hidding hielt die TuS-ler mit einem 3:0-Sieg gegen Max Glimski im Spiel, bevor es so richtig abging. Niclas Goldbeck verlor die ersten beiden Sätze gegen Tim Beßmann sang- und klanglos, als sein Vater Andree die Halle betrat. 11:4, 11:3, 11:4 für Niclas – was für eine Wende. Danach rettete der 11-jährige Felix Averesch noch das Remis. Vorbildlich angefeuert von der ganzen Mannschaft schluckte Felix den Ausgleich nach zwei gewonnenen Sätzen und hatte etwas Glück, als der Matchball zum 11:9 im 5. Satz auf die Tischkante seines Gegners klatschte und so unerreichbar wurde.

Bezirksliga Jungen 15: TB Burgsteinfurt II – TuS Hiltrup 1:7

Mit einer deutlich verjüngten Mannschaft errang die TuS-Erste beim Tabellenvorletzten die vollen vier Punkte. Jan Hegmann und Lino Brand hatten das obere Paarkreuz im Griff und gaben zusammen nur einen einzigen Satz ab. Im unteren Paarkreuz untermauerten Sebastian Lenz (2) und Oliver Lenz (1) die Überlegenheit der Hiltruper, die als Tabellenzweiter zumindest vorübergehend zu Spitzenreiter TB Burgsteinfurt I, den sie in der Vorwoche hatten schlagen können, aufschließen konnten.

Herren auf Kreisebene

 

Am 5. Spieltag auf Kreisebene konnten die TuS-Tischtennis-Herren drei Spiele für sich entscheiden. Zweimal verließen sie die Halle als Verlierer. Die Herren-Vierte war spielfrei.

  1. Kreisklasse: TG Münster III – 3. Herren 2:10

Erst patzte der Hauptkonkurrent um den Aufstieg BW Greven 3 ersatzgeschwächt beim 6:6 gegen GW Amelsbüren, dann erklomm die TuS-Dritte zwei Tage später mit einem zumindest vom Ergebnis her klaren Sieg die Tabellenspitze. Klar war allerdings wirklich nur das Ergebnis, denn es gab in den weit über zweieinhalb Stunden nicht ein einziges Dreisatzmatch. Sechsmal ging es über die volle Distanz, fünfmal hatten die TuS-ler dabei die Nase vorn. Jonas Brackland und Thomas Schalke konnten sich beide Male „nur in fünf Sätzen“ durchsetzen. Zwei Siege verbuchten auch der durch den Quarantäne-bedingten Ausfall von Kevin Gotthardt ins obere Paarkreuz aufgerückte Tom Luca Terkuhlen sowie im unteren Paarkreuz Ralf Brameier. Punkten konnte für die Gastgeber bei allem Bemühen dann doch nur der Asiate Van Vuong Dinh gegen Jürgen Hegmann (3:2) und Christian Kaiser (3:1).

  1. Kreisklasse: 1. TTC Münster IX – 5. Herren 2:10

Im vierten Spiel platzte endlich der Knoten. Nach drei Niederlagen zum Auftakt und schon ein wenig unter Druck gelang den mit drei Jugendlichen angetretenen TuS-lern der erste Sieg. Der fiel deutlich aus und bahnte sich auch frühzeitig an. Pascal Streier, Tristan Heitger, Horst Windmöller und Roland Streit-Nathmann erspielten in der „grünen Hölle“ an der Schillerstraße gleich eine 4:0-Führung. Geschlagen gaben sich die Gastgeber, die den TuS fünfmal in den Entscheidungssatz zwangen, so schnell nicht. Bis zum 2:5 blieben sie im Spiel. Erst Tristan Heitger mit einem spektakulären 3.2-Sieg gegen Kasig, bei dem vier Sätze in die Verlängerung gingen, sorgte für die Vorentscheidung. Es folgten drei 3:0-Siege und noch ein Fünfsatzsieg von Ersatzmann Peter Hörner. Doppelt punkten konnten für Hiltrup 5 Tristan Heitger, Horst Windmöller, Roland Streit-Nathmann und Nils Helmers.

  1. Kreisklasse: 6. Herren – TuS Freckenhorst 4:8

Im fünften Spiel musste die TuS-Sechste die erste Niederlage hinnehmen. Gegner Freckenhorst, in der Vorsaison noch in der 1. Kreisklasse als Sechsermannschaft unterwegs, war einfach zu stark für die selbstbewussten TuS-ler. Die TuS-Sechste führte sogar mit 3:1, weil in der ersten Einzelrunde Oliver Petri und Dirk Minnerup in jeweils fünf sowie Andree Goldbeck in vier Sätzen punkten konnten. Die nächsten drei Einzel gewannen die Gäste recht deutlich, bevor sie zweimal mit 11:9 im 5. Satz die Führung vorentscheidend auf 6.3 erhöhen konnten. Nur Thorsten Wermeling gelang dann noch ein Matchgewinn.

  1. Kreisklasse: 7. Herren – TSV Angelmodde 7:5

Auch ohne den aus Studiengründen nun für längere Zeit fehlenden Justus Dünkelmann gewann die TuS-Siebte das Spiel gegen den bis dahin punktgleichen Lokalrivalen. Besonders in der ersten Hälfte des Spieles ging es hoch her. Von den ersten sechs Einzeln gingen fünf über die volle Distanz. Die ersten beiden gewann der TSV. Jörg Eckert (3:1) sowie Peter Hörner (11:8 im 5. Satz), Roland Streit-Nathmann (13:11 im 5. Satz) und Deniz Sulejman (13:11 im 5. Satz) drehten das Spiel dann. Die Gäste blieben jederzeit gefährlich und auch dran. Erneut Peter Hörner, Roland Streit-Nathmann und Deniz Sulejman machten aber den Sack zu.

  1. Kreisklasse: BSV Ostbevern II – 8. Herren 12:0

Nach drei Siegen aus den ersten drei Spielen, mit denen man nicht hatte rechnen dürfen, erlitt die TuS-Achte schweren Schiffbruch. Nur Jörg Levsen, der in allen drei Einzeln erst im Entscheidungssatz verlor, war an Ehrenpunkten dran. Dennoch können sich 6:2 Punkte wahrhaftig sehen lassen.

Nachwuchs auf Kreisebene

 

Drei Siege erspielte der TuS-Tischtennis-Nachwuchs in den vier Partien des 4. Spieltages auf Kreisebene.

Jungen-18-Kreisliga: TSV Angelmodde – TuS Hiltrup III 3:5

Sieben Bälle weniger, ein Satz weniger, aber das Spiel gewonnen – das kommt so oft nicht vor. Dass es reichte, lag an den drei Fünfsatzsiegen der Hiltruper, die beim Tabellendritten etwas überraschend ihren ersten Sieg feierten. Ersatzmann Kilian Lata drehte im unteren Paarkreuz zweimal einen 1:2-Satzrückstand. Ole Hendricks punktete im oberen Paarkreuz doppelt, Carl Henning einfach.

Jungen-15-Kreisliga: TuS Hiltrup II – Arminia Appelhülsen 8:0

Das Ergebnis täuscht völlig darüber hinweg, wie hart umkämpft viele Matches waren. Dreimal gewannen die TuS-leer erst im 5. Satz. Besonders knapp war es im zweiten Einzel von Leon Steil (12:10 im 5. Satz) und Constantin Wex (11:9 im 5. Satz). Auch Paul Hellmann musste einmal über die volle Distanz. Nur Fabian Wittke gewann beide Einzel souverän. Nach drei klaren Siegen liegen die TuS-ler punktgleich mit Spitzenreiter BW Greven auf Tabellenplatz zwei.

Jungen-13-Kreisliga: TuS Hiltrup II – 1. FC Gievenbeck 0:9

Immerhin sechs Sätze sprangen für die unerfahrenen, aber keineswegs enttäuschenden TuS-ler gegen die favorisierten Gäste heraus. In einem guten Spiel war am nächsten Bastian Hirschberg an einem Matchgewinn dran., der in seinem zweiten Einzel nur knapp mit 8:11 im 5. Satz unterlag.

Jungen-13-Kreisliga: TuS Hiltrup III – SV Neubeckum 5:4

Erster Sieg für die jungen, relativ unerfahrenen TuS-ler – Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Der Sieg geht in Ordnung, denn in einem Spiel ohne Entscheidungssatz waren die Hiltruper diesen einen Punkt besser. Linus Lata und Simon Denningmann gewannen jeweils beide Einzel, Ben Barkanowitz eines.

Jungen-11-Kreisliga: TuS Hiltrup – SV Rinkerode II 5:4

Das in der Vorwoche verschobenen Nachbarschaftsduell endete mit einem knappen Sieg für die zu viert angetretenen Hiltruper, die in Dean Kopp (3) und Rocco Perner (2) zwei ungeschlagene Spieler in ihren Reihen hatten. Das war im zweiten Spiel der zweite Sieg für das junge Team.

© Copyright - TuS Hiltrup 1930 e.V.