Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Berlin (3.-5. Wettkampftag)

Auch der 3. Wettkampftag liegt nun hinter uns. Tina Wetzel (2005, TuS) erreichte über die 50m Brust mit einer grandiosen Bestzeit von 0:35,07 Min. und damit fast 1,5 Sekunden schneller wie bisher als 8. das Finale. Dort konnte sie ihre Leistung erneut verbessern und schwamm erstmals mit einer Zeit von 0:34,98 Min. unter die wichtige Marke von 35 Sekunden. Dies bedeutete gleichzeitig Platz 7 im Finale. Für Kevin Kock (2007, TSV) war heute sein erster Auftritt bei einer Deutschen Jahrgangsmeisterschaft. Er startete über die 200m Freistil mit ganz „vielen Schmetterlingen im Bauch“ und blieb mit einer Zeit von 2:22,28 Min. nur knapp über seiner Bestzeit. Sein Teamkollege Maximilian Kassenbrock (2006, TuS) ging ebenfalls über diese Strecke an den Start. Während die ersten 100m noch etwas verkrampf geschwommen wurden, lieferte er auf den zweiten 100m einen guten Kampf ab. Auch Valentin Schnermann (2004, SV91) und Johanna Walaschewski (2005, SV91) traten über die 200m Freistil an. Valentin ging die ersten 100m zu engagiert an, konnte am Ende seine Meldezeit aber bestätigen. Johanna war mit ihrer Leistung nicht zufrieden, hat aber das Beste daraus gemacht. Am Ende des Vormittags ging es dann für Maximilian Kassenbrock und Kevin Kock noch über die 1.500m Freistil mit Doppelbahnbelegung an den Start. Beide Schwimmer haben gut über diese lange Distanz gekämpft und sind engagiert geschwommen. Kevin erzielte am Ende mit einer Zeit von 19:32,59 Min. Platz 9 in seinem Jahrgang.  Auch Maximilian erreichte Platz 9 mit einer Zeit von 18:22,01 Minuten. Somit durften sie beide Athleten über eine TOP 10 Platzierung in ihrem jeweiligen Jahrgang freuen. Falk Lömke (2005, TSV) und Richard Darcis (2001, SV91) starteten über die 100m Rücken. Sowohl Falk als auch Richard erreichten in ihrem Jahrgang jeweils den 12. Platz. Falk schwamm dabei eine Zeit von 1:04,94 Min., während Richard in seinem Rennen mit einer Zeit von 1:02,11 Min. anschlug.

 

DJM 2019 – 4. Wettkampftag Freitag

Am 4. Wettkampftag ging es für drei Schwimmer der SGS über die 200m Lagen an den Start. Valentin Schnermann (2004, SV91) konnte hier mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:20,08 Min. überzeugen. Eine ebenfalls gute Leistung zeigten Falk Lömke (2005, TSV) mit 2:25,81 Min., sowie Tina Wetzel (2005, TuS) mit 2:32,31 Minuten. Über die 50m Freistil zeigten unsere Schwimmer Höhen und Tiefen. Während Verena Sauerwald (2007, SV91) mit 0:29,80 Min. und Tina Wetzel mit 0:28,43 Min. jeweils eine neue persönliche Bestzeit aufstellen konnten, fehlte bei Janne Bodemer (2003, SV91) und Johanna Walaschewski (2005, SV91) der nötige Druck im Wasser, so dass es nicht der Tag der beiden war. Rica Botz (2003, TuS) zeigte dagegen mit einer Zeit von 0:28,23 Min. eine gute Leistung. In seinem Rennen über die 400m Freistil schlug Maximilian Kassenbrock (2006, TuS) mit einer Zeit von 4:44,89 Minuten an.

 

DJM 2019 – 5. und letzter Wettkampftag Samstag

Für unseren DJM Debütanten Moritz Brinkmann (2006, TSV) stand heute sein zweites Rennen über die 100m Schmetterling an. Es galt somit für ihn die Spannung von seinem ersten Rennen am Dienstag bis zum letzten Wettkampftag der DJM aufrechtzuerhalten. Mit einer Zeit von 1:08,64 Min. – knapp oberhalb – seiner Bestzeit, konnte er eine gute Leistung abliefern. Über die 50m Rücken traten Tina Wetzel (2005, TuS), Falk Lömke (2005, TSV) und Richard Darcis (2001, SV91) zu ihrem letzten Rennen bei der DJM an. Tina schrammte trotz neuer Saisonbestzeit von 0:31,90 Min. mit 3 Zehntel Sekunden knapp am Finale vorbei.  Falk bestätigte über diese Strecke mit persönlicher Bestzeit von 0:30,07 Min. seine starke Leistung in seiner Hauptlage Rücken, verpasste aber als 10. ebenfalls knapp den Sprung ins Finale am Nachmittag. Richard Darcis fehlte die nötige Lockerheit, so dass er mit einer Zeit von 0:28,72 Min. über seiner Bestzeit blieb. Die letzte Starterin der SGS an diesem Tag war dann Janne Bodemer (2003, SV91) über die 1.500m Freistil. Die ersten 600m ging sie im Rahmen der vereinbarten Taktik gut an, danach war dann leider die „Luft raus“, so dass sie am Ende mit einer Zeit von 18:35,79 Minuten anschlug.

 

Das Trainerteam Jens Okunneck, Maike Herrlein und Kristin Peters stellte am Ende der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften als Fazit fest, dass der Wettkampf sowohl Höhen als auch Tiefen für unsere Schwimmer gezeigt hat. Die junge Mannschaft der SGS konnte sich diesmal zwar keine Medaillen sichern, nachdem dies im letzten Jahr noch Viviane Wilper gelungen war. Mit zwei Finalteilnahmen von Falk Lömke über die 200m Rücken und Tina Wetzel über die 50m Brust konnte der zwölfköpfige DJM Kader aber durchaus überzeugen. Es gab einige deutliche Verbesserungen von persönlichen Bestzeiten und somit eine Bestätigung der Trainingsarbeit in den Vorwochen. Viele neue Erfahrungen, insbesondere bei den DJM Neulingen, stehen ebenfalls auf der Habenseite. Es gilt aber auch die nicht so gut abgeschlossenen Rennen zu analysieren, um hieraus die nötigen Lehren für die Zukunft zu ziehen.

 

Wettkampf Startlisten & Ergebnisse