Gemeinsam in die Zukunft

Die Vorstände der Turn- und Fußballabteilung haben in Ihren Sitzungen Anfang September einstimmig beschlossen, die schon seit längerem gelebte Zusammenarbeit nun auch möglichst bald rechtlich abzusegnen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir zwar per Satzung getrennt sind, doch wenn es hart auf hart geht, sind wir rechtlich in allen Angelegenheiten für einander verantwortlich.

Es gibt nur einen Verein, das ist der TuS Hiltrup.

Die Turnabteilung hat der Fußallabteilung vor 3 Jahren geholfen als einige steuer- und sozialversicherungsrechtliche Dinge aufgearbeitet werden mussten, und die Fußballabteilung unterstützt zur Zeit die Corona gebeutelte Turnabteilung. Diese zwei einschneidenden Ereignisse haben uns gezeigt, nur gemeinsam sind wir richtig stark. In dieser Zeit wurden die Vorurteile abgebaut und viel Vertrauen wurde aufgebaut. Die Vorstände sind zusammengerückt.

Aber auch die Mitarbeiter der Geschäftsstelle mit Simon Chrobak an der Spitze sind hochmotiviert und mit dem TuS-Herzen bei der Sache, um diese Entscheidung voranzutreiben und mitzutragen. Von daher sind sehr gute Voraussetzungen geschaffen.

Die Vereinssatzung, eine Finanzordnung, eine Abteilungsordnung (in Anlehnung an die Spatenordnung) sowie die Jugendsatzung und Beitragsordnung müssen auf den Weg gebracht werden.

Die Entwürfe sind bereits erarbeitet und sollen Anfang Oktober an den Beirat, die Sparten und Delegierten verschickt werden, mit der Möglichkeit Ergänzungen und Wünsche einzubringen. Danach werden mehrere Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen, um Fragen und Anregungen zu besprechen. Eine außerordentliche Delegiertenversammlung soll noch in diesem Jahr die rechtliche Basis schaffen, damit wir zum 01.01.2022 in die neue Zukunft starten können. Das ist ein sportlicher Plan, aber auch das schaffen wir mit gemeinsamen Kräften.

In diesem Sinne es gibt viel zu tun, packen wir es an!

Mit sportlichen Grüßen

Rolf Neuhaus
Präsident