Am Wochenende fanden in Rheine die Münsterlandmeisterschaften statt. Bei sehr guten Bedingungen konnten sich die Athletinnen und Athleten des TUS Hiltrups sechs Münsterlandtitel und viele Treppchen Plätze sichern. Als zusätzliches Bonbon konnten vorzeitig zahlreiche Normen für höhere Meisterschaften (Westfälische, NRW, Deutsche) abgehakt werden.

Deutsche Qualifikationsnorm

Besonders freuen konnten sich die Athletinnen der weiblichen U16 Klasse. Gleich dreimal erreichten sie die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften am 6./7. Juli in Bremen. Die 4 x 100 m Staffel der weiblichen Jugend unterbot in der Besetzung Guely Batantou, Ida Schwering, Laura Calderon und Lia Filax die geforderte Norm von 51 s und erreichte mit einer Zeit von 50,55 s den Vizetitel. Die gelaufene Zeit lässt sich sicherlich noch steigern, da die Wechsel noch nicht perfekt waren. Für die gleiche Meisterschaft konnten sich Ida (12,69 s) und Guely (12,77 s) auch für die 100 m Sprintstrecke qualifizieren.

Sechs Münsterlandtitel

Münsterlandmeisterin bei den Mädchen wurde im 80 m Hürdenlauf Ida Schwering W15 mit einer Zeit von 12,21 s. Lena Guilleaume W14 stieß die Kugel auf genau 10,00 m und war damit nicht zu schlagen. Sophia Mazzei W13 warf den 200 g Ball auf tolle 40 m und ließ den anderen Teilnehmerinnen keine Chance. In der Männerklasse freuten sich Marvin Staubermann und Carsten Wolany über den Titel im 4 x 100 m Rennen. Carsten Wolany konnte zusätzlich noch das Hochsprungfinale mit 1,80 m für sich entscheiden. Der sechste Titel ging an Niklas Kruszyna, der den Münsterlandtitel mit der übersprungenen 1,55m Höhe im Hochsprung in der Altersklasse U18 gewann.

Sieben Vizemeistertitel

Zweite Plätze belegte Marvin Staubermann sowohl über 100 m (11,53 s) als auch über 200 m (23,47 s) in der Männerklasse. Niklas Kruszyna konnte mit 20,43 m im Diskus überzeugen. Guely Batantou erkämpfte sich den zweiten Platz über 100 m (U18) wie auch im Hochsprung (1,57 m). Lia Filax schleuderte den Diskus auf ansprechende 20,82 m. Der siebte Vizetitel ging wie bereits oben erwähnt an die 4 x 100 m Staffel der U16 Mädchen.

Sechs Bronzemedaillen

Die sechs Bronzemedaillen gingen ausschließlich an die Mädchen des TUS Hiltrups. Ida Schwering sprintete die 100 m Strecke in 12,69 s und erreichte auch im Kugelstoßen mit 9,33 m jeweils den dritten Rang. Laura Calderon lief ansprechend über die Hürden und erreichte nach 80 m das Ziel mit einer Zeit von 12,98 s. Hanna Kreke konnte zweimal den dritten Platz belegen. Beide Platzierungen erreichte sie im Wurfbereich. Im Speerwurf warf sie gute 28,18 m und im Kugelstoßen reichten 7,80 m. Lena Guilleaume hatte den entsprechenden Erfolg beim Diskus. Hier gelangen ihr in der technisch sehr anspruchsvollen Disziplin 20,72 m.

Auch allen anderen teilnehmenden Sportler (Luzie Kros, Franziska Körzel, Katharina Bade, Danilo Hüls) konnten mit guten Zeiten, Weiten und Platzierungen auf sich aufmerksam machen. Die Ergebnisse sind unter folgendem Link nachzulesen:

https://www.flvwdialog.de/daten/2019/ergebnisliste16170.pdf