Beim 69. Pfingstpokal-Turnier für Zweiermannschaften in Dissen gab es für den Nachwuchs des TuS Hiltrup den nächsten Turniererfolg. Die Jungen-D-Klasse (bis 1000 Punkte) gewannen ebenso überraschend wie spektakulär Felix Averesch und Leon Steil. Die beiden waren im Viertelfinale schon fast draußen. Im entscheidenden Doppel wehrten die beiden im 5. Satz 5(!) Matchbälle ab und gewannen mit 13:11. Im Halbfinale lagen Felix und Leon mit 1:2 hinten, gewannen dann aber noch beide Einzel zum 3:2-Sieg.

Im Endspiel trafen Felix und Leon auf Leander und Simon Brinkmann (TTV Mettingen). Gegen die Brinkmann-Brüder hatten die beiden Hiltruper in der Gruppe noch mit 0:3 verloren. Diesmal gewann das TuS-Duo mit unbändigem Kampfgeist knapp mit 3:2. Dabei gewann Felix Averesch beide Einzel, im Doppel drehten die beiden Hiltruper einen 0:2-Satzrückstand, obwohl sie in einem Ballwechsel zusammenstießen und sich beide ein Handgelenk prellten.

Ebenfalls als großer Erfolg zu werten ist der 3. Platz von Jan Hidding und Marlon Lüke in der Jungen-B-Klasse (bis 1300 Punkte). Jan und Marlon mühten sich durch alle drei Gruppenspiele, gewannen aber alle drei. Im Viertelfinale schlugen sie zwei Mädchen der ausrichtenden TSG Dissen, bevor im Halbfinale dann das Aus kam. Gegen ein übermächtiges Paar der TTG Niederkassel verloren Hidding/Lüke mit 1:3.

Für alle platzierten TuS-ler reichte der gewonnene Warengutschein, um sich im TT-Shop in der Halle neu einzukleiden.