Schon lange dabei – jetzt mit Auszeichnung: Prävention sexualisierte Gewalt

Der TuS Hiltrup war schon 2014 mit dabei: Als das Pilotprojekt des Landessportbundes aufgelegt wurde, sind wir als einer der ersten Vereine in Münster Mitglied im Qualitätsbündnis Prävention sexualisierte Gewalt geworden. Ausführliche Infos dazu gibt es hier auf der Homepage. Jetzt, zugegeben mit “etwas” Verspätung haben wir auch die Auszeichnungen bekommen, um der Öffentlichkeit unsere Arbeit noch besser zu präsentieren. Die Tafeln werden am TuS Zentrum und am Stadion am Osttor angebracht.

Aber nur mit Schildern ist es natürlich nicht getan: Nachdem die Coronapandemie unsere Arbeit ausgebremst hat, werden wir jetzt wieder verstärkt in die Präventionsschulungen einsteigen und gemeinsam mit dem Stadtsportbund weitere Prozesse anstoßen. So wird es nach den Osterferien kompakte Schulungen für unsere Trainer:innen und Übungsleiter:innen geben, die dann in Zukunft auch regelmäßig und verpflichtend für alle stattfinden werden.

Marisa Kleinitzke (l.) und Thomas Lammer (r.) vom Stadtsportbund Münster übergeben die Auszeichnung an TuS Geschäftsführer Simon Chrobak.