Online-Anmeldung

TuS-WebApp

Spiel- und Sporthallen

Ganze Meldung
03.12.2018 14:53

Der 11. Spieltag

Zum Hinrundenabschluss auf WTTV-Ebene kamen die ersten Mannschaften des TuS Hiltrup zu sehr wichtigen Siegen. Die Damen-Zweite dagegen verlor ihr Heimspiel.


Spiele auf WTTV-Ebene

 

NRW-Liga Damen: 1. Damen – DJK Adler Brakel 8:4

Was für ein Spieltag zum Hinrundenabschluss. Da schlägt eine mit zwei Ersatzspielerinnen angetretene Hiltruper Mannschaft den Spitzenreiter mit 8:4 und zieht nach Punkten gleich, gleichzeitig patzen mit Stelle (4:8 gegen Oldentrup) und Hövelhof (5:8 bei Wuppertal 2) gleich zwei weitere Spitzenteams – und Hiltrup ist wieder mittendrin im Aufstiegsrennen, das die ersten fünf der Tabelle nur zwei Punkte auseinander sieht.

Irren Onken (verletzt) und Dagmar Krämer (krank) fehlten beim TuS, Frederike Starp (zuvor schon für die Zweite im Einsatz) und Karla Sundrup sprangen ein. Und wie! Die beiden gewannen ihr Doppel in drei Sätzen, anschließend im unteren Paarkreuz alle vier Einzel. Brakel wurde schon in den Doppeln angefangen, die beide mit 3:0 Sätzen an den TuS gingen – auch Antonia Rewer und Melanie Meredig gewannen so deutlich gegen das Spitzenduo der Gäste. Die hatten in der immer noch überragenden Patricia Nitzsche mit drei Siegen die beste Spielerin, außer ihr konnte aber nur noch die im Sommer vom SV Bergheim gewechselte Nina Seibt punkten. Antonia Rewer gelang gleich im ersten Einzel gegen Seibt ein 3:1-Sieg, der schon erahnen ließ, dass es für Brakel an diesem Tage nichts zu holen geben würde.

NRW-Liga Damen: 2. Damen – TTV GW Daseburg 4:8

Mit 9:9 Punkten liegt die Zweite nach der Hinrunde fünf Punkte hinter dem Aufstiegsrelegationsplatz und fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsrelegationsplatz – mehr Mittelfeld geht nicht. Das in Bestbesetzung angetretene Spitzenteam aus der Nähe von Kassel hatte in den entscheidenden Momenten meist die Nase vorn. Drei der vier Fünfsatzmatches gewannen die Ostwestfälinnen – das war entscheidend. Und auch der Gewinn beider Doppel, wobei Susanne Fingerhut und Mirella Täsler mit 9:11 im 5. Satz nur sehr knapp das Nachsehen hatten. Eine klare Sache war es also nicht. Zumal Hiltrup aus einem 1:4 zwischenzeitlich ein 4:4 machte. Dann aber kamen die nächsten beiden knappen Siege für die Gäste – und vorbei war´s. Drei Einzel gewann Hiltrup im oberen Paarkreuz. Yanine Kuhz gewann zweimal, Frederike Starp einmal. Mirella Täsler gelang der einzige Sieg im unteren Paarkreuz – mit 11:8 im 5. Satz ziemlich knapp.

Verbandsliga Herren: SC Arminia Ochtrup 2 – 1. Herren 3:9

11:11 Punkte hat die 1. Herrenmannschaft nach der Hinrunde. Das ist genau einer mehr als BW Greven auf dem ersten Relegationsplatz. Trotz Platz sechs also weiter höchste Gefahr für die Hiltruper, die in Ochtrup davon profitierten, dass der Gastgeber mit Dominik Gust und Timo Scheipers nur zwei Stammspieler aufbieten konnte.

Der TuS tat sich dennoch schwer, quälte sich über fünf Fünfsatzmatches hinweg – von denen er vier gewinnen konnte. Punkten konnte für die Gastgeber nur Dominik Gust, der Julian Scherzinger (11:8 im 5. Satz) und Peter Anders (3:1 Sätze) schlug und zusammen mit Yannik Flehmig auch sein Doppel für sich entschied. Hiltrup kam durch Anders/Scherzinger und den weiterhin ungeschlagenen Becher/Betz zu zwei Doppelsiegen. Beim Stande von 2:2 legten die Fünfsatzsiege von Peter Anders (11:9 im 5. Satz gegen Scheipers) und Felix Seppendorf (11:4 im 5. Satz gegen Flehmig) den Grundstein. Danach ging es etwas bis zum 7:2 durch die Siege von Alber Dkhoka, Volker Betz und Carsten Becher etwas leichter. Peter Anders und Alber Dkohka jeweils in fünf Sätzen machten den Sack nach dem zweiten Einzelerfolg von Gust zu.

 

 

Spiele auf Bezirksebene

 

Zwei Siege für die Nachwuchsmannschaften und eine Niederlage für die Herren-Zweite gab es am 7. Spieltag auf Bezirksebene die Mannschaften des TuS Hiltrup.

Bezirksklasse Herren: TTF Lünen – 2. Herren 9:5

Ohne Markus Jansen (verletzt) und Jannik Schulz (verreist) war die TuS-Zweite personell nicht gut genug aufgestellt. Sie konnte somit nicht verhindern, das die TTF nun wie Hiltrup 2 auch 13:9 Punkte hat. Nur die bessere Spieldifferenz hält Hiltrup 2 noch vor den TTF Lünen.

Nach einer guten Viertelstunde hatte Lünen schon zwei Doppel gewonnen. Die Hiltruper Antwort kam postwendend durch 3:0-Siege des Doppels Felix Wermeling/Brameier und von Cédric Krahe gegen den leicht verunsicherten Spitzenmann der TTF Marco Erdelbruch. Felix Wermeling gewann sein erstes Einzel zum 3:3, Ralf Brameier das Routniers-Duell gegen Johannes Potjans mit 11:9 im Satz zum 4:5. Im oberen Paarkreuz verlor die TuS-Reserve den Anschluss, kam aber durch den zweiten Sieg von Felix Wermeling zum 5:8 noch einmal ins Spiel zurück. Ralf Brameier und Florian Wermeling waren beide im Entscheidungssatz, nach Brameiers Niederlage (mit dem fünften Matchball seines Gegners) war das Spiel verloren.

Jugend-Bezirksliga: SV Neubeckum – 1. Jugend 3:7

Nur Luca Micke konnte gegen den Tabellendritten Hiltrup punkten. Beide Einzel in fünf Sätzen und zudem das Doppel gewann die Neubeckumer Nr. 1. Alle anderen Punkte gingen an den TuS, der im unteren Paarkreuz mit Mika Hollenhorst und Tristan Heitger die volle Ausbeute holte. Pascal Streier und Tom Luca Terkuhlen gewannen in fünf Sätzen ihr Doppel, zudem auch beide gegen Max Glimski.

Schüler-Bezirksliga: 1. A-Schüler – SC Müssingen 8:2

Der erwartet klare Heimsieg im Nachholspiel beschert den 1. A-Schülern mit einem Punkt Vorsprung vor dem TTR Rheine sogar noch die Herbstmeisterschaft. Nach klar gewonnenen Doppeln wurde es in den Einzel vor allem gegen Noah Meier spannender. Leon Mannefeld gelang gegen die Nr.1 der Gäste ein 3:2-Sieg, Jan Hidding unterlag Meier in fünf Sätzen. Den zweiten Punkt gab etwas überraschend und sehr knapp Jan Pedzich mit einem 11:13 im 5. Satz Jan Pedzich ab.

 

 

Herren auf Kreisebene

 

Der 11. Spieltag bedeutet für drei TuS-Herrenteams auf Kreisebene noch nicht das Ende der Hinrunde. Sie müssen noch jeweils ein Nachholspiel bestreiten. Für die 8. Herrenmannschaft ist das ein „Schaulaufen“, denn sie folgte mit ihrem Sieg der 7. Herrenmannschaft in die Meisterrunde der 3. Kreisklasse.

Kreisliga: 3. Herren – 1. TTC Münster 6 6:9

Zum zweiten Mal in Folge musste die Herren-Dritte eine knappe Heimniederlage hinnehmen. Auch, weil die Gäste nahezu in Bestbesetzung antreten konnten, während vier Stunden vor Spielbeginn Fabian Feldhaus aufgrund einer Schulterverletzung absagen musste.

Frühzeitig geriet der Tabellensechste auf die Verliererstraße, denn nur Felix Wermeling und Ralf Brameier konnten ihr Doppel gewinnen. Nach der ersten Einzelrunde stand es aus Hiltruper Sicht völlig verdient sogar schon 3:6. Dabei punkteten Felix Wermeling gegen Berthold Reith und Kevin Gotthardt gegen Jona Kriwet für die TuS-Dritte. Nachdem Felix Wermeling in drei hart umkämpften Sätzen das Spitzeneinzel gegen Viktor Rech verloren hatte, rechnete alles mit einem schnellen Ende. Hiltrup 3 gab sich aber nicht geschlagen. Florian Wermeling gewann in vier Durchgängen gegen Moritz Beinhauer, Ralf Brameier in einem nickeligen Abnutzungskampf in fünf Sätzen gegen Berthold Reith und Thomas Schalke sensationell in drei Sätzen gegen Heinz Böckmann. 6:7 stand es – Hoffnung für den TuS 3. Doch die zerplatzte schnell, weil die beiden letzten Einzel in jeweils drei Sätzen an den 1. TTC 6 ging, der am Ende verdientermaßen beide Punkte entführen konnte.

1. Kreisklasse: SG Telgte 3 – 4. Herren 3:9

Mit einem deutlichen Sieg beim Tabellenvorletzten gelang der Vierten ein versöhnlicher Abschluss einer personell bisweilen arg komplizierten Hinrunde. Unter dem Strich stehen aber 16:6 Punkte und Platz zwei.

Besonders kompliziert war es vor dem Spiel in Telgte. Oskars Romanovskis hing auf der Autobahn nämlich in einer Vollsperrung fest. Thorsten Wermeling sprang kurzerhand für ihn ein. Gemeinsam mit dem zweiten Ersatzmann Horst Windmöller gewann Wermeling sein Doppel ebenso wie die beiden anderen Doppel Pfeifer/Schalke und Herb/Streit-Nathmann. Telgte 3 aber gelang der Ausgleich durch den Gewinn der ersten drei Einzel. Dabei unterlagen Thomas Schalke und Roland Streit-Nathmann erst mit 13:15 bzw. 7:11 im Entscheidungssatz. Anschließend war die TuS-Vierte wieder am Zug. Stefan Pfeifer, Thorsten Wermeling und Horst Windmöller gewannen jeweils in vier Sätzen. Als dann Thomas schalke das Spitzeneinzel gegen Lennart Machill in fünf Sätzen gewann, war die Vorentscheidung gefallen. Christian Herb und in fünf Sätzen Stefan Pfeifer machten den Sack zu.

1. Kreisklasse: 5. Herren – 1. TTC Münster 7 9:5

13:5 Punkte weist die TuS-Fünfte nach diesem Sieg, mit dem sie vor der Partie nicht gerechnet hatte, bereits auf. Den Grundstein legten die TuS-ler in den Doppeln, die die Gäste mutig aufstellten. Für ihren Mut wurden sie nicht belohnt, weil Hiltrup 5 durch Lemke/Erdmann und das Jugenddoppel Streier/Terkuhlen (11:8 im 5. Satz) zwei Doppel für sich entscheiden konnten. Bernhard Krüger legte nach zwei verlorenen Sätzen mit 11:8 im 5. Satz gegen Ringo Marks nach, Julian Lemke gewann in vier Sätzen gegen TTC-Nr.1 Holger Bialdiga, Pascal Streier gewann in fünf Sätzen gegen TTC-Urgsestein Rainer Gottschalk. Diesen 5:1-Vorsprung rettete Hiltrup 5 ins Ziel. Wolfgang Erdmann zum zwischenzeitlichen 6:3, der an diesem Abend großartig auftrumpfende Julian Lemke in drei Sätzen gegen Ringo Marks zum 7:4 sowie Horst Windmöller und Tom Luca Terkuhlen jeweils in vier Sätzen zum 8:5 und 9:5 machten den Sack zu.

2. Kreisklasse: SV Drensteinfurt – 6. Herren 8:1

Chancenlos war die Herren-Sechste beim mit nur drei Minuspunkten belasteten Tabellenzweiten. Es stand bereits 5:0 für Drensteinfurt, als Oliver Petri wenigstens der Ehrenpunkt gelang. Ein besseres Ergebnis hatte Thorsten Wermeling auf dem Schläger, der beide Einzel in fünf Sätzen verlor. Mit 11:11 Punkten steht die Herren-Sechste nach der Hinrunde in der Tabellenmitte.

3. Kreisklasse: SV Rinkerode 3 – 7. Herren 1:8

Zehntes Spiel, zehnter Sieg. Diesmal trat der Tabellenführer zu fünft an, Harald Heinen spielte nur im Doppel. Das gewann er zusammen mit Werner Grempels (11:8 im 5. Satz) ebenso wie Jörg Eckert mit Karl-Heinz Kreis. In den Einzeln waren Jörg Eckert und Georg Kluge jeweils zweimal siegreich, Karl-Heinz Kreis und Werner Grempels sorgten für die weiteren Punkte. Meist waren die Einzel einseitig, nur das Spitzeneinzel zwischen Jörg Eckert und Oliver Hornert (11:9 im 5. Satz für Eckert) war wirklich knapp.

3. Kreisklasse: Polizei SV Münster – 8. Herren 3:8

Der sechste Saisonsieg fiel anfangs schwer. Die Eingangsdoppel waren nämlich beide hart umkämpft. Deniz Sulejman und Peter Hörner gewannen ihres schließlich mit 11:8 im Entscheidungssatz, Tristan Heitger und Stefan Krüger verloren ihres mit 9:11 im 5. Satz. In den Einzeln wurde der Klassenunterschied dann sichtbar. Gleich fünf Einzel gewann die junge TuS-Achte mit 3:0 Sätzen. Deniz Sulejman (3), Tristan Heitger und Peter Hörner (je 2) machten die Einzelpunkte für die TuS-ler.

 

 

 

Nachwuchs auf Kreisebene

 

Zwei Auswärtssiege, ein Remis und eine Heimniederlage erspielte der TuS-Tischtennis-Nachwuchs am 11. Spieltag auf Kreisebene. Die Spiele der 3. A-Schüler und 4. A-Schüler dürften aufgrund von Regelverstößen der Gegner nachträglich für den TuS gewertet werden.

Jugend-Kreisliga: SV Neubeckum 2 – 2. Jugend 3:7

Kurzfristig nur zu dritt konnte die 2. Jugendmannschaft am Sonntag Vormittag antreten, weil Marlon Ludwig über Nacht erkrankt war. Zudem fehlte Louisa Henning. Machte nichts, denn die A-Schüler Jan Hidding und Niclas Goldbeck sowie Stammspieler Nils Helmers gewannen alle Einzel und Doppel deutlich. So reichte es doch zum klaren Sieg, der Neubeckum 2 den Zutritt zur Meisterrunde verwehrt.

Schüler-A-Kreisliga: Arminia Appelhülsen – 3. A-Schüler 5:5

Reichlich ersatzgeschwächt mussten die 3. A-Schüler nach Appelhülsen fahren, wo zudem mit Julian Sitek eine sehr starke Nr. 1 wartete. Sitek gewann beide Einzel überdeutlich und auch sein Doppel mit Levin Düsterhus. Für den TuS gewann nur Janis Eisenhawer, der endlich von seiner langen Verletzung zurückkehrte, zwei Einzel. Jeweils eines ging an Ole Hendricks und Jan Hegmann, die zusammen auch ihr Doppel gewinnen konnten. Platz zwei nach der Hinrunde ist für die Mannschaft ein starkes Ergebnis.

Schüler-A-Kreisliga: 4. A-Schüler – DJK GW Amelsbüren 1:9

Vom Ergebnis her sehr deutlich verlor die Hiltruper Viertvertretung das Derby gegen Amelsbürens Erstvertretung. Nur Jamie Heuer gelang ein Einzelsieg. Zusammen mit Felix Averesch verlor Heuer sein Doppel mit 9:11 im 5. Satz, sein zweites Einzel musste Averesch gar mit 10.12 im 5. Satz abgeben.

Schüler-C-Kreisliga: 1. FC Gievenbeck – C-Schüler 3:7

Der aus den höheren Mannschaften herunter gezogene Felix Averesch machte den Unterschied. Alle drei Einzel und zusammen mit Christian Lemmer auch sein Doppel gewann der Linkshänder. Bei seinem Debut zeichnete sich aber zwei Tage nach seinem 10. Geburtstag auch Oliver Lenz aus. Beim 14:12 im 5. Satz behielt er in seinem ersten Einzel überhaupt die Nerven, legte dann im zweiten Match nach. Ein Einzel gewann Christian Lemmer.

 


Unsere Partner

Erdinger alkoholfrei
Sparkasse Münsterland Ost
Active Laufshop
Radsport Weste
e-Spirit
TuS Hiltrup 1930 e.V. | Moränenstr. 14 | 48165 Münster | Tel.: 02501/8888 | E-Mail: geschaeftsstelle [at] tushiltrup.de