Online-Anmeldung

TuS-WebApp

Spiel- und Sporthallen

Ganze Meldung
18.02.2018 18:07

Der 15. Spieltag

Die Spielerinnen und Spieler der WTTV-Mannschaften des TuS Hiltrup strahlten am 15. Spieltag mit der Sonne um die Wette. Eine Woche nach den Karnevalsfeiern gewannen alle drei Mannschaften ihre Spiele.


Spiele auf WTTV-Ebene

Oberliga Damen: TTF Bönen – 1. Damen 6:8

Die in der Vorwoche verletzte Dagmar Krämer fehlte den TuS-lerinnen beim Tabellenvorletzten. Da die Zweite das eminent Kellerderby in Ottmarsbocholt bestreiten musste, ging die Erste das Risiko ein, mit der formstarken Isabell Braun eine Spielerin aus der 3. Damenmannschaft nach Bönen mitzunehmen. Die Rechnung ging auf: Hiltrup gewann –  und Braun punktete.

Nach ausgeglichenen Doppeln (Rewer/Meredig punkteten für den TuS) lief es erst einmal wie geschmiert für die in der Vorwoche in den Entscheidungssätzen so glücklosen TuS-lerinnen. Die mit zwei Jugendlichen und in Bestbesetzung angetretenen Gastgeberinnen verlangten Hiltrup alles ab, verloren aber die ersten sechs(!) Einzel, drei der ersten fünf Einzel gar im 5. Satz. Antonia Rewer (zweimal im 5. Satz), Ireen Onken (einer der beiden Siege im 5. Satz) sowie Melanie Meredig und Isabell Braun spielten eine komfortable 7:1-Führung heraus. Bönen gab nie auf, und auf einmal wendete sich das Blatt. Punkt um Punkt holte Bönen auf, bis zum 6:7. Erst Ireen Onken gegen die in drei Sätzen chancenlose Alexandra Thätner machte den Sack zu.

Verbandsliga Damen: SC BW Ottmarsbocholt 3 – 2. Damen 6:8

Auch das Rückspiel gewann die Damen-Zweite gegen „Ottibotti“ 3. In der Tabelle heißt das nun wieder Gleichstand, mit 12 Zählern Vorsprung in der Spieldifferenz für BW 3. Die zu jedem Spiel aus Rheine anreisende Gina Ripploh war in ihrem Team beinahe eine Alleinunterhalterin. Einen einzigen Satz nur musste die hoch aufgeschossene Ripploh im Doppel und ihren drei Einzeln abgeben. Nachdem Petra Wermeling und Yanine Kuhz mit einem 14:12 im 5. Satz im Doppel das 1:1 hatten herausspielen können, verliefen die ersten beiden Einzelrunden identisch ab. Ottmarsbocholt 3 punktete jeweils doppelt im oberen Paarkreuz durch Gina Ripploh und Elena Maria Stark, Hiltrup 2 im unteren Paarkreuz durch Yanine Kuhz und die für Susanne Fingerhut eingesprungene Mirella Täsler. Ausgerechnet die 13-jährige Täsler schlug den Knoten in der dritten Einzelrunde dann durch. Während Ripploh noch einmal gewinnen konnte, schlugen auch Wermeling und die ebenfalls erst 13 Jahre alte Frederike Starp gegen das damit punktlose untere Paarkreuz von BW 3. Das alles entscheidende Match gewann Täsler dann mit 11:4 im 5. Satz gegen Elena Maria Stark. Wahrlich ganz, ganz stark von Mirella!

Verbandsliga Herren: 1. Herren – TTV Metelen 9:4

Vor dem Spiel war es schon „fünf vor zwölf“ für die 1. Herrenmannschaft. Der Druck war groß, aber die TuS-ler hielten diesem Druck stand und kamen zum zweiten Saisonsieg. Der bringt sie am MJK Herten vorbei zumindest schon einmal auf den Relegationsplatz.

Nach den Doppeln sah man beim TuS noch betretene Mienen. Mit 1:2 lag der TuS hinten, weil die Gäste, die so ungern am Sonntag Vormittag spielen, nur den Sieg von Peter Anders und Julian Scherzinger zuließen. Umso besser für den TuS, dass er die ersten fünf Einzel allesamt gewinnen konnte. Peter Anders und Julian Scherzinger an den Spitzenbrettern, Alber Dkhkoa und Sebastian Fröhling in der Mitte sowie Felix Seppendorf spielten eine 6:2-Führung heraus. Nach der unglücklichen Niederlage von Volker Betz und dem Sieg des Polen Dawid Ciosek gegen Peter Anders begann beim TuS kurzzeitig das große Zittern. Als dann Metelens Hendrik Waterkamp aber im 3. Satz gegen Julian Scherzinger verletzungsbedingt aufgab, entspannten sich die Hiltruper Mienen. Das mittlere Paarkreuz mit Alber Dkhoka und Sebastian Fröhling machte den Sack zu. Die Hoffnung auf den Verbleib in der Verbandsliga erhält jedenfalls neue Nahrung.

 

 

Spiele auf Bezirksebene

 

Während die 3. Damenmannschaft ihr Spiel in Müssingen verlegte, mussten die anderen drei Hiltruper Teams auf Bezirksebene ran. Alle gingen mit einer Niederlage vom Tisch.

Bezirksklasse Herren: 2. Herren – TTG Beelen 6:9

Auch das dritte Spiel in 2018 ging für die TuS-Herren-Zweite mit 6:9 verloren. Der Abstand zur Gefahrenzone beträgt nur zwei Punkte, der Druck vor dem Kellerderby am Freitag in Neubeckum steigt erheblich. Fabian Herbst wurde schmerzlich vermisst beim TuS 2. Mit ihm wäre im oberen Paarkreuz sicher mehr drin gewesen. So aber gewannen Andreas Weber und Johannes Sievert alle vier Einzel im oberen Paarkreuz für Beelen, zudem auch ihr Doppel. Für Maximilian Steffens und Jannik Schulz blieb da nur ein Sieg im Doppel, mit 11:9 im 5. Satz nach zwei verlorenen Sätzen. Die beiden anderen Doppel gingen dahin, Beelen führte schnell mit 4:1. Dann hatten Cédric Krahe und Jonas Brackland ihren ersten großen Auftritt. Beide gewannen, Hiltrup 2 kam auf 3:4 heran. Nach zwei Niederlagen der Wermeling-Brüder Florian und Felix und zwei weiteren im oberen Paarkreuz (drei davon im 5. Satz) deutete sich ein Debakel für Hiltrup 2 an – 3:8. Erneut Krahe und Brackland sowie Florian Wermeling mit einem 11:9 im 5. Satz gegen Janes Grewer verkürzten auf 6:8, Hiltrup 2 lebte wieder. Bis Felix Wermeling auch sein zweites Einzel, gegen den routinierten Hubert Sievert, verlor.

Bezirksliga Jugend: TuS Haltern 1 – 1. Jugend 9:1

Von der Tabelle her war es das Spitzenspiel des Tabellenzweiten Haltern gegen den Tabellenführer Hiltrup 1. Da die beiden Wermeling-Brüder beim TuS nicht mehr in der Jugend spielen, war es nicht im Ansatz ein Spitzenspiel. Hiltrup bekam eine böse Klatsche, konnte nur neun Sätze gewinnen – und bleibt mit einem Punkt Vorsprung vor Haltern noch so gerade Tabellenführer. Den einzigen Punkt gewannen Jan Schützner und Pascal Streier im Doppel, nach zwei verlorenen Sätzen mit 11:8 im 5. Satz.

Bezirksliga Jugend: 2. Jugend – DJK VfL Billerbeck 1:9

Mit dem „letzten Aufgebot“ mussten die Hiltruper gegen einen komplett angetretenen Tabellenzweiten ran. Nur zwei Stammspieler standen zur Verfügung, zusätzlich mit Niclas Goldbeck und Nils Helmers zwei A-Schüler. Immerhin konnten Artjom Zakoyan und Mika Hollenhorst ihr Doppel gegen Frederike Starp, die am Vorabend noch mit der 2. Damenmannschaft siegreich war, und Anita Alexander ein Doppel für sich entscheiden. Mit 12:10 im 5. Satz fiel dieser Matchgewinn auch noch recht glücklich aus. Im Einzel gegen Linus Struffert hielt Mika Hollenhorst lange mit und kam immerhin bis in den Entscheidungssatz. Die weiteren sieben Einzel gewann Billerbeck dann aber mit 3:0 Sätzen.

 

 

Herren auf Kreisebene

 

Niederlagen für die 5. und 6. Herrenmannschaft, insgesamt vier Siege für die übrigen Teams – der 15. Spieltag verlief für die TuS-Tischtennis-Herren auf Kreisebene positiv.

Kreisliga: TG Münster 2 – 3. Herren 6:9 (vorgezogen vom 23.03.18)

Die TuS-Dritte kam dem Wunsch der Gastgeber auf Vorverlegung des Spiels nach. Und musste mit einigen unschönen Begleiterscheinungen klarkommen: Markus Jansen war schwer erkältet, was eine Umstellung der Doppel zur Folge hatte. Mannschaftsführer Ralf Brameier brach nach dem Doppel beim Kauen eines Brotes eine große Zahnfüllung raus, die Einzel musste er unter Zahnschmerzen bestreiten. Hinzu kamen die bei der TG Münster „üblichen“ Probleme mit dem „sauglatten“ Hallenboden und den ungewohnten Plastikbällen.

Die notwendige Umstellung der Doppel ging für die TuS-Dritte voll nach hinten los. Wie in der Woche zuvor verlor sie gleich die ersten beiden Doppel. Jürgen Hegmann und Ralf Brameier gewannen dann wenigstens das dritte Doppel. Bis zum 5:5 hatten die TuS-ler den Tabellenachten wenigstens eingeholt. Markus Jansen mit zwei Fünfsatzsiegen sowie Jürgen Hegmann und Ralf Brameier mit Dreisatzsiegen waren dafür verantwortlich. Den Durchbruch schaffte dann Jonas Brackland mit einem hart erkämpften 3:2-Sieg gegen Saban Klimenta. Nach der Fünfsatzniederlage von Jürgen Hegmann stand es 6:6, die Partie auf des Messers Schneide. Bis der 15-jährige Felix Wermeling im sechsten Fünfsatzmatch des Tages Henning Meyer bezwingen konnte zur erneuten Führung der TuS-Dritten. Ralf Brameier und Kevin Gotthardt brachten die Führung mit sicheren Siegen im unteren Paarkreuz dann nach Hause.

1. Kreisklasse: SV Rinkerode – 4. Herren 6:9 (Nachholspiel)

Was für eine Energieleistung der TuS-Vierten, die beim Tabellensechsten nach einem 1:5(!)-Rückstand noch zum Sieg kam. Anfangs lief es überhaupt nicht. Von den ersten sechs Matches gewann Rinkerode vier im 5. Satz, darunter zwei der drei Eingangsdoppel. Nur Christian Herb und Roland Streit-Nathmann kamen im Doppel zum Erfolg. In der ersten Einzelrunde verkürzten Oskars Romanovskis und Roland Streit-Nathmann noch auf 3:6.

Die zweite Einzelrunde gewann die TuS-Vierte dann aber komplett. Ganz großen Anteil daran hatte Thomas Schalke, dem ein sensationeller 3:1-Sieg gegen SVR-Ikone Burkhard Hessing gelang. Christian Herb (11:9 im 5. Satz) und Oskars Romanovskis (11:8 im 5. Satz) gelang anschließend in dramatischen Einzeln der Ausgleich zum 6:6 – was für ein Spektakel! Stefan Pfeifer und Julian Lemke (jeweils in vier Sätzen) und Roland Streit-Nathmann mit einem 11:9 im 5. Satz gegen Tom Schüppler machten den Hiltruper Sieg komplett.

1. Kreisklasse: 4. Herren – 1. TTC Münster 8 9:1

Ohne seine ersten vier Spieler mussten die Gäste auskommen, die TuS-Vierte packte dagegen notgedrungen mit Fabian Feldhaus und Kevin Gotthardt zwei Spieler von oben ein. Ausgerechnet Feldhaus und Gotthardt verloren ihr Doppel und damit den einzigen Punkt an diesem Abend. An diesem Matchgewinn beteiligt war für die TTC-Achte auch Anita Löchte, die vor vielen Jahren beim TuS in der 1. Damenmannschaft spielte und zum Jahresbeginn ein Comeback bei einem neuen Verein startete. Im Einzel wurde die Ex-TuS-lerin von Fabian Feldhaus allerdings in drei Sätzen abgefertigt. Der 24-jährige durfte als einziger zweimal im Einzel ran – gut für seinen TTR-Wert.

1. Kreisklasse: DJK BW Greven – 5. Herren 9:5

Mit drei Ersatzspielern musste die TuS-Fünfte beim ausnahmsweise in Bestbesetzung angetretenen Tabellenletzten spielen – und verlor prompt. Dabei begann die Partie gar nicht so schlecht für die TuS-Fünfte, denn Julian Lemke und Deniz Sulejman gewannen ihr Doppel nach zwei verlorenen Sätzen noch mit 11:9 im 5. Satz. Nach dem Verlust der beiden übrigen Doppel sorgten Bernhard Krüger und Julian Lemke für die zwischenzeitliche 3:2-Führung ihres Teams. In der Folge ging Greven 3 mit 5:3 in Führung, bevor Jörg Eckert und Bernhard Krüger noch einmal auf 5:6 verkürzen konnten. Das war´s aus TuS-Sicht aber dann auch, Greven 3 gewann noch drei Einzel und damit zwei eminent wichtige Punkte im Abstiegskampf. Zu dem hat die TuS-Fünfte aber weiterhin neun Punkte Abstand.

2. Kreisklasse: 6. Herren – VfL Sassenberg 0:8

Gegen den Tabellenzweiten fing sich die TuS-Sechste eine böse Klatsche ein. Punkten hätte eigentlich nur Oliver Petri können. Im Doppel mit Dirk Minnerup und auch in seinem ersten Einzel führte Petri mit 2:1 Sätzen, konnte diese Führung aber nicht ins Ziel retten. Insgesamt neun Sätze sprangen für die TuS-Sechste, die vier Punkte vor dem ersten Relegationsplatz rangiert, heraus.

3. Kreisklasse: 7. Herren – TuS Freckenhorst 2 8:2

Das Spiel zweier stark ersatzgeschwächter Mannschaften gewann die TuS-Siebte gegen den Tabellenletzten sicher. Ein Doppel und das erste Einzel von Werner Grempels gegen Uwe Naatz gingen nur dahin. Georg Kluge, Harald Heinen und Patrick Sonntag gewannen jeweils beide Einzel, Grempels/Heinen auch ihr Doppel. Für den neunten Punkt sorgte Werner Grempels.

 

 

Nachwuchs auf Kreisebene

 

Sechs Siege konnte der TuS-Tischtennis-Nachwuchs am 15. Spieltag auf Kreisebene feiern. Nur zwei Spiele gingen an die Gegner.

Schüler A-Kreisliga: 1. A-Schüler – SC Müssingen 6:4

Mit dem knappen Sieg im Spitzenspiel verteidigte Hiltrup die Tabellenführung mit nunmehr zwei Zählern Vorsprung vor den punktgleichen Teams aus Amelsbüren und Müssingen. Bis zum 4:4 war es eine vollkommen ausgeglichene Partie, dann holten Lukas Brun und Nils Helmers die entscheidenden beiden Einzelpunkte. Bester Hiltruper war Jan Hidding, der im oberen Paarkreuz beide Einzel und zusammen mit dem ebenfalls doppelten Einzelsieger Nils Helmers auch sein Doppel für sich entscheiden konnte.

Schüler A-Kreisliga: 2. A-Schüler – 1. FC Gievenbeck 2 0:10 (Nachholspiel)

Die Gäste waren jederzeit Herr der Lage und ließen den Hiltrupern insgesamt nur sechs Sätze. Vier davon gingen an David Miller, der beide Einzel in fünf Sätzen verlor. Marlon Ludwig brachte bei der Fünfsatzniederlage gegen Anton Stromberg eine 2:1-Satzführung nicht nach Hause.

Schüler A-Kreisliga: TG Münster 2 – 2. A-Schüler 1:9

Zwei Tage nach der klaren Heimniederlage im Nachholspiel zeigten sich die 2. A-Schüler gut erholt. Marlon Ludwig und David Miller gewannen im oberen Paarkreuz jeweils beide Einzel und auch noch ihr Doppel. Ersatzmann Paul Beining gewann ebenfalls beide Einzel und zusammen mit dem einmal siegreichen Lars Krampe auch noch sein Doppel.

Schüler-B-Kreisliga: 1. B-Schüler – Warendorfer SU 10:0

Ein ausgeglichenes Spiel hatten die Hiltruper erwartet. Dazu kam es nicht, weil die WSU ohne ihre beiden Spitzenkräfte kam. Es war ein einseitiges Spiel, in dem Ole Hendricks, Paul Beining und Ersatzmann Till Steinbach den Gästen nur sieben Sätze ließen.

Schüler-B-Kreisliga: 2. B-Schüler – SV Rinkerode 9:1

Dass eineinhalb Stunden vor dem ersten Ballwechsel der über Nacht erkrankte Janis Eisenhawer noch durch Felix Averesch ersetzt werden musste, fiel kaum ins Gewicht. Zu drückend war die Überlegenheit der TuS-ler, für die Jan Pedzich und Till Steinbach zusammen allein sieben Punkte holten. Felix Averesch belohnte sich für sein Einspringen mit zwei Einzelsiegen.

Schüler-B-Kreisliga: 3. B-Schüler – TTG Beelen 1 10:0

Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel bleibt das TuS-Team weiter oben dran. Ganze zwei Sätze mussten Jan Hegmann, Felix Averesch und Johanna Schwarz nur abgeben.

Schüler-B-Kreisliga: TuS Freckenhorst – 4. B-Schüler 0:10

Mit derselben Deutlichkeit dominierten Jonah Ross, Nils Frings und Leon Steil im Warendorfer Vorort, denn sie gaben ebenfalls nur zwei Sätze ab. Mit dem Sieg in Freckenhorst ist das Punktekonto bei 10:10 Zählern nun ausgeglichen.

Schüler-C-Kreisliga: C-Schüler – DJK GW Amelsbüren 3:7

Auch ihr viertes Spiel verloren die C-Schüler. Angelo Scholz (2) und Kilian Lata machten die Hiltruper Punkte.


Unsere Partner

Erdinger alkoholfrei
Sparkasse Münsterland Ost
Active Laufshop
Radsport Weste
e-Spirit
TuS Hiltrup 1930 e.V. | Moränenstr. 14 | 48165 Münster | Tel.: 02501/8888 | E-Mail: geschaeftsstelle [at] tushiltrup.de