Online-Anmeldung

TuS-WebApp

Spiel- und Sporthallen

Ganze Meldung
10.02.2019 22:39

Der 15. Spieltag

Am 15. Spieltag auf WTTV-Ebene gelang der 1. Herrenmannschaft im vierten Rückrundenspiel der vierte Sieg. Die Damenmannschaften gingen beide über die volle Distanz.


Spiele auf WTTV-Ebene

 

NRW-Liga Damen: TTC Wuppertal 1 – 1. Damen 7:7

Den TuS-lerinnen fehlte Melanie Meredig, die ziemlich kurzfristig mit einem Magen-Darm-Infekt ausfiel. Ein herber Schlag ins Kontor für die TuS-lerinnen, die sich mit Ersatzspielerin Karla Sundrup aber wenigstens zur Punkteteilung aufschwangen. Karla Sundrup rechtfertigte ihren Einsatz mit zwei Einzelerfolgen im unteren Paarkreuz, wobei die 29-jährige gegen Katja Brüning nach einem 0:2-Satzrückstand noch mit 11:9 im 5. Satz triumphierte. Ähnlich spannend verlief das Duell der Spitzenspielerinnen zwischen Wuppertals Tabea Meier und Hiltrups Antonia Rewer. Die TuS-lerin gewann die ersten beiden Sätze, die nächsten beiden dann Meier. Im Entscheidungssatz hatte Rewer mit 11:9 die Nase vorn. Rewer gewann auch ihre beiden anderen Einzel. Ireen Onken gewann den ersten Punkt (mit Frederike Starp im Doppel) und den letzten Punkt im Einzel zum 7:7-Endstand.

Verbandsliga Damen: TTV Lage – 2. Damen 8:6

Vom Ergebnis her knapp, aber völlig verdient gewann Lage, das nach Sätzen mit 31:19 die Nase vorn hatte. Das lag auch daran, dass Hiltrups Zweite alle drei Fünfsatzmatches gewinnen konnte. Beide Doppel gewann die TuS-Reserve durch Wermeling/Braun und Kuhz/Fingerhut auch. Obwohl sich die Hiltruperinnen schon dort daran störten, dass in Lage (entgegen den meisten Vereinen) noch mit Zelluloidbällen gespielt wird. Auswirken tat sich das vor allem in den Einzeln. Yanine Kuhz, Petra Wermeling , Susanne Fingerhut und Isabell Braun gewannen davon jeweils eines. Zu wenig, um den Ostwestfälinnen dauerhaft die Stirn bieten zu können. Bis zum 5:5 war Hiltrup 2 noch im Rennen. In der letzten Einzelrund gelang nur Isabell braun gegen Lages Nr. 2 ein Erfolg, während die TTV-Damen die anderen drei Einzel ohne Satzverlust gewannen.

Verbandsliga Herren: 1. Herren – SC Westfalia Kinderhaus 9:3

Die 1. Herrenmannschaft hat in der Rückrunde bisher alles getan, um dem Massenabstieg zu entgehen. Auch das vierte Rückrundenspiel konnte das Team für sich entscheiden. Lokalrivale Westfalia Kinderhaus gab, obwohl vor der Rückkehr in die Landesliga nicht mehr zu retten, alles, um dem favorisierten TuS ein Bein zu stellen. Wie im Hinspiel war vor allem die Anfangsphase hart umkämpft. Anders/Scherzinger gewannen zunächst klar ihr Doppel, Fröhling/Seppendorf mussten aber schon in den Entscheidungssatz, zur 2:1-Führung. Peter Anders drehte danach sein Einzel gegen Wladimir Michelis und entschied den 5. Satz mit 11:4 noch deutlich für sich – 3:1. Spitzenspieler Alex Michelis verkürzte für die Westfalia den Abstand in einem sehenswerten Einzel gegen Julian Scherzinger auf 3:2. Auch in den folgenden Einzeln leistete Kinderhaus verbissen Gegenwehr. Nur Felix Seppendorf gelang ein 3:0-Sieg. Carsten Becher verlor gegen Johannes Urban sogar die ersten beiden Sätze, gewann dann aber dreimal mit 11:8. Das war dann schon das 7:2. Alex Michelis zeigte beim 3:0-Sieg gegen Peter Anders noch einmal seine ganze Klasse, die nächsten beiden Einzel von Julian Scherzinger und Alber Dkhoka waren dann aber die letzten. Nach 2:49 Stunden war die Partie zu Ende.

 

 

 Spiele auf Bezirksebene

 

In den drei Spielen des 15. Spieltages auf Bezirksebene mit TuS-Beteiligung gewann jeweils die Heimmannschaft. Das war zweimal, zudem deutlich, die des TuS Hiltrup.

Bezirksklasse Herren: 2. Herren – TTC Werne 98 2 9:3

Die TuS-Reserve hatte personell alles in dieses Spiel gelegt – es zahlte sich aus. Schon an den Doppeln konnten sich die Hiltruper Anhänger erfreuen. Trainerfuchs Manni Malta hatte die Aufstellung unter der Woche ausgebrütet und alles richtig gemacht. Jansen/Schulz, Betz/Felix Wermeling und Krahe/Florian Wermeling sorgten für eine schnelle 3:0-Führung. Werne kam auch in den Einzeln nicht zurecht. Nur Spitzenmann Martin Brocke konnte für Werne 2 mit Siegen gegen Volker Betz und Markus Jansen (11:9 im 5. Satz) wirklich glänzen. „Ihr ward als Mannschaft klar besser“, gratulierte Brocke den TuS-lern zum klaren Erfolg, den Jannik Schulz mit seinem zweiten Tagessieg festklopfte. Markus Jansen, Volker Betz, Felix Wermeling und Cédric Krahe hatten zuvor gepunktet. Nach 2:22 Stunden stand die TuS-Zweite als Sieger fest. Sie liegt mit 16:14 Punkten neun neun Zähler vor Werne 2, bei noch sieben ausstehenden Spielen kein schlechtes Polster.

Jugend-Bezirksliga: TuS Haltern 2 – 1. Jugend 6:4

Ein Remis hätte die 1. Jugendmannschaft schon erspielen können. Mehr war angesichts der Überlegenheit der Gastgeber im oberen Paarkreuz nicht wirklich drin. Allein Mika Hollenhorst, der bei seiner Niederlage gegen Halterns Nr.1 Laurenz Beckmann sogar mit 2:0 Sätzen vorne lag, kam in die Nähe eines Matchgewinns. Das untere Paarkreuz gehörte dem TuS. Jan Hidding gewann beide Einzel in fünf Sätzen, Marlon Lüke gewann gegen Selina Osuch. Zusammen gewannen die beiden auch ihr Doppel.

Schüler-Bezirksliga: 2. A-Schüler – DJK Vorwärts Ahlen 8:2

Die volle Ausbeute von vier Punkten holte sich die A-Schüler-Reserve gegen das Ligaschlusslicht. Seine beiden Punkte holte Ahlen wieder einmal durch Spitzenmann Niklas Halbe, der mit seinem Noppenbelag Zunächst Lukas Brun und später auch Jan Rehbaum bezwingen konnte. In den übrigen Matches gab Hiltrup 2 überhaupt nur einen Satz ab. Brun/Goldbeck und Rehbaum/Beining gewannen beide Doppel mit 3:0 Sätzen, im unteren Paarkreuz gewannen Niclas Goldbeck und Paul Beining alle vier Einzel. Jan Rehbaum und Lukas Brun gewannen beide gegen Jan Christensen.

 

 

 

Herren auf Kreisebene

 

Mit dem 15. Spieltag auf Kreisebene konnten die Tischtennis-Herren des TuS Hiltrup wirklich sehr zufrieden sein. Fünf der sechs Begegnungen konnten sie für sich entscheiden.

Kreisliga: TG Münster 2 – 3. Herren 5:9

Mit einer ausgezeichneten Mannschaftsleistung und einer gehörigen Portion Dusel vergrößerte die 3. Herrenmannschaft den Abstand auf die TG-Reserve auf acht Punkte und verbesserte sich auf 17:13 Punkte. Der Klassenerhalt ist trotz anhaltender Personalprobleme damit in greifbarer Nähe. 

"Die Spielbedingungen waren wirklich schlecht", meinte Hiltrups Sportchef Ralf Brameier angesichts der Tatsache, dass ein Drittel der Beleuchtung dunkel blieb. Die Tischtennisspieler der TG hatten schlicht und einfach den Schlüssel zum Zuschalten der dritten Lichtreihe in den Deckenkästen verloren und noch keinen Ersatzschlüssel parat. "Zudem ist der 24 Jahre alte Hallenboden gefährlich glatt." Das bekam in seinem ersten Einzel auch Jonas Brackland, der ohnehin mit Knieproblemen zu kämpfen hat, zu spüren. Beim Versuch, einen Ball zu erlaufen, rutschte Brackland aus und musste fortan unter Schmerzen weiterspielen.

Drei Stunden lang war es ein sehr spannendes Spiel mit acht Fünfsatzmatches. Fünf davon gingen an die Hiltruper, viermal davon mit 11:9 im Entscheidungssatz. Zwei der drei Doppel gingen über die volle Distanz. Nach dem Sieg von Hegmann/Schalke unterlagen Wermeling/Brameier in fünf Sätzen, Feldhaus/Brackland drehten im 5. Satz einen 3:6-Rückstand mit dem dritten Matchball zum 12:10. Der Tabellenachte TG 2 ging mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz (Florian Wermeling verlor im 5. Satz nach 8:4-Führung noch mit 8:11) mit 3:2 in Führung. Hiltrup 3 schlug zurück und übernahm nun das Zepter. Jonas brackland (11:9 im 5. Satz gegen Laumeier) und Jürgen Hegmann sorgten für die 4:3-Führung, die Thomas Schalke (11:9 im 5. Satz) taktisch klug halten konnte. Im oberen Paarkreuz sorgte Ralf Brameier, der zuletzt Probleme mit seinem Schläger hatte, mit einem Kantersieg gegen Sven Penaat für den sechsten Punkt. Jonas Brackland in vier Sätzen gegen Strässer sowie Jürgen Hegmann und Fabian Feldhaus (beide mit 11:9 im 5. Satz) holten die weiteren Punkte für die überglücklichen TuS-ler.

1. Kreisklasse: 4. Herren – 1. TTC Münster 8 9:4

Die Vierte hält mit dem Derbysieg ihren zweiten Platz weiter vier Punkte hinter dem SV Neubeckum 3 und weiter einen Minuspunkt vor dem VfL Sassenberg und der Warendorfer SU 3. Dass es nicht enger wurde, lag auch an einer gut laufenden Anfangsphase. Nach dem Sieg des Spitzendoppels Herb/Streit-Nathmann und der Niederlage des zweiten Doppels Brackland/Romanovskis waren es der 3:2-Sieg des Doppels Wermeling/Pfeifer (11:9 im 5. Satz) und der 3:2-Sieg von Jonas Brackland (11:7 im 5. Satz nach zwei verlorenen Sätzen) im ersten Einzel, die die TuS-Vierte in Position brachten. Petra Wermeling und Christian Herb erhöhten sogar auf 5:1, bevor drei Niederlagen in Folge die TTC-er vorübergehend heranbrachten. Jonas Brackland, Petra Wermeling (jeweils 3:0), der in der Rückrunde weiter unbesiegte Mannschaftsführer Christian Herb und Oskars Romanovskis (jeweils 3:1) machten den Sack dann zu.

1. Kreisklasse: DJK Borussia Münster 4 – 5. Herren 4:9

Beide Mannschaften waren stark ersatzgeschwächt, die TuS-Fünfte machte daraus mehr. Allerdings nicht von Anfang an, denn nur Julian Lemke und Roland Streit-Nathmann gewannen ihr Doppel. Ein weiteres Doppel, das der Jugendlichen Pascal Streier und Tom Luca Terkuhlen, ging in fünf Sätzen an die Borussen. In den Einzeln ging es fünfmal über die volle Distanz, viermal hatten die Hiltruper dabei die Nase vorn. Julian Lemke gewann beide Einzel in fünf Sätzen, das erste gegen Thomas Wotschke sogar nach einem 0:2-Satzrückstand. Roland Streit-Nathmann, sonst im mittleren Paarkreuz unterwegs, gewann im oberen Paarkreuz ebenfalls beide Einzel. Da die Jugendlichen Pascal Streier und Tom Luca Terkuhlen in der ersten Einzelrunde beide geschlagen wurde, führte die Borussen-Vierte sogar mit 4:3. Die Ersatzspieler Thorsten Wermeling und Andree Goldbeck brachten im unteren Paarkreuz die TuS-ler ihrerseits mit 5:4 in Führung. Diese brachten Lemke, Streit-Nathmann, Streier und Terkuhlen dann ins Ziel.

2. Kreisklasse: 6. Herren – TSV Ostenfelde 8:2

Hiltrup 6 brachte nur zwei Stammspieler an die Tische, der TSV sogar nur einen. Die TuS-Sechste hatte die deutlich bessere Ersatzbank und kam nie in Gefahr. Besonders das untere Paarkreuz war klar überlegen. Dirk Minnerup und Justus Dünkelmann gaben bei ihren jeweils zwei Einzelsiegen nicht einmal einen Satz ab. Die beiden gewannen auch ihr Doppel in drei Durchgängen. Auch Andree Goldbeck gewann beide Einzel. Ein Einzel trug Isabell Braun zum Heimsieg bei, mit dem sich Hiltrup 6 zunächst einmal in der oberen Tabellenhälfte festbeißt.

3. Kreisklasse: 7. Herren – SC Füchtorf 2 8:4

Die 7. Herrenmannschaft bleibt in der Meisterrunde weiter oben dran. Dazu bedurfte es gegen die Spargeldörfler allerdings eines Kraftaktes. Vier der fünf Fünfsatzmatches gingen an die Hiltruper. Es hätte also noch viel knapper werden können. Vor allem, wenn nich Albert Möller und Werner Grempels nach der glatten Niederlage von Eckert/Kreis das zweite Doppel mit 11:9 im 5. Satz gewonnen hätten. Jörg Eckert und Karl-Heinz Kreis sorgten mit klaren Siegen in der Folge für eine 3:1-Führung. Dann ging es richtig rund mit vier Fünfsatzmatches in Folge. Das erste verlor Georg Kluge, die nächsten drei gingen an die TuS-ler Albert Möller, Jörg Eckert und Karl-Heinz Kreis. 6:2 stand es nun für die TuS-Siebte, die diese Führung nicht mehr her gaben. Albert Möller und zum dritten Mal an diesem Abend Spitzenspieler Jörg Eckert besiegelten das Schicksal der Gäste.

3. Kreisklasse: 8. Herren – SC Westfalia Kinderhaus 5 4:8

In allerletzter Sekunde, die Karenzzeit von 30 Minuten ging gerade zu Ende, war Deniz Sulejman doch noch pünktlich in der Halle. So konnten die arg ersatzgeschwächten Hiltruper wenigstens doch zu viert antreten. Im oberen Paarkreuz nutzte das aber nichts. Da machten die Gäste alle Punkte. Dagegen dominierte die TuS-Achte mit den Jugendlichen Mika Hollenhorst und Nils Helmers im unteren Paarkreuz. In den direkten Duellen machten die beiden alle vier Punkte.

 

 

Nachwuchs auf Kreisebene

 

Einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage erspielte der Tischtennis-Nachwuchs des TuS Hiltrup am 15. Spieltag auf Kreisebene.

Schüler-B-Kreisliga: 1. FC Gievenbeck – 4. A-Schüler (Nachholspiel) 8:2

Da war durchaus mehr drin für die Hiltruper, denn die Gastgeber gewannen allein drei Matches erst im Entscheidungssatz. Punkten konnte letztlich für die Hiltruper nur Lino Brand, der beide Einzel für sich entscheiden konnte.

Schüler-B-Kreisliga: B-Schüler – SV Arminia Appelhülsen 7:3

Durch den Sieg im Verfolgerduell bleiben die Hiltruper B-Schüler Tabellenzweiter. Bester Hiltruper war der neunjährige Jan Hegmann, der alle drei Einzel und sein Doppel mit Kilian Lata ohne Satzverlust gewinnen konnte. Zwei Einzel gewann Leon Steil, eines Kilian Lata.

Schüler-C-Kreisliga: 1. C-Schüler – DJK BW Greven 5:5

Ein verdientes Remis gab es nach einer guten Stunde. Der Hiltruper Felix Averesch hatte nicht wirklich einen Gegner und gewann alle drei Einzel und zudem sein Einzel mit Christian Lemmer. Der gewann ein Einzel und führte in seinem dritten mit 2:1 Sätzen. Ins Ziel brachte er diesen Vorteil leider nicht.

 

 


Unsere Partner

Erdinger alkoholfrei
Sparkasse Münsterland Ost
Active Laufshop
Radsport Weste
e-Spirit
TuS Hiltrup 1930 e.V. | Moränenstr. 14 | 48165 Münster | Tel.: 02501/8888 | E-Mail: geschaeftsstelle [at] tushiltrup.de