Online-Anmeldung

TuS-WebApp

Spiel- und Sporthallen

Ganze Meldung
24.02.2019 20:18

Der 17. Spieltag

Am 17. Spieltag auf WTTV-Ebene trumpften die Damenmannschaften des TuS Hiltrup groß auf, während die 1. Herrenmannschaft in 2019 ihre erste Niederlage hinnehmen musste.


Spiele auf WTTV-Ebene

 

NRW-Liga Damen: 1. Damen – DJK Franz-Sales-Haus Essen 8.2

Das Spiel gegen den tabellensiebten war auch ohne Ireen Onken eine klare Angelegenheit. Mehr als ein Einzel und ein Doppel gönnten die Hiltruperinnen den Essenerinnen nicht. Antonia Rewer und Melanie Meredig verloren zwar ihr Doppel klar in drei Sätzen, trumpften anschließend in den Einzeln im oberen Paarkreuz umso mehr auf. Alle vier Einzel gewannen die beiden und gaben jeweils auch nur einen Satz gegen Monika Hußmann ab. Frederike Starp blieb sogar gänzlich ungeschlagen. Erst gewann die 14-jährige ihr Doppel mit Ersatzfrau Yanine Kuhz, später im unteren Paarkreuz auch beide Einzel. Einen Einzelsieg verbuchte Yanine Kuhz – mit 11:7 im 5. Satz zum 8:2-Endstand.

Verbandsliga Damen: 2. Damen – TTF Bönen 7:7

Der jungen Gästemannschaft knöpfte die TuS-Reserve einen Punkt ab, der Bönen am Saisonende im Aufstiegskampf noch fehlen könnte. Das Remis war durchaus glücklich für Hiltrup 2, denn Bönen lag nach Sätzen am Ende mit 32:25 vorne. Hiltrup 2 gewann alle vier Fünfsatzmatches. Dadurch, dass Bönens Nr. 3 Johanna Bambach früher weg musste und ihre Spiele vorzog, kam viel Unruhe in die Partie, die aufgrund der chaotischen Spielreihenfolge fast dreieinhalb Stunden dauerte. Die Spielstandsanzeige wies zwischenzeitlich eine 6:2-Führung für die Hiltruperinnen aus, die vor dem letzten Einzel auf einmal mit 6:7 hinten lagen. Petra Wermeling rettete aber das Erfolgserlebnis für ihr Team mit einem fein herausgespielten 3:1-Sieg gegen Karina Koerdt. Zuvor hatten Susanne Fingerhut (2), Dagmar Krämer, Mirella Täsler sowie die Doppel Krämer/Wermeling und Fingerhut/Täsler für die Hiltruperinnen gepunktet.

Verbandsliga Herren: TTC BW Datteln – 1. Herren 9:7

Fünfmal hatte die 1. Herrenmannschaft in der Rückrunde zuvor doppelt gepunktet – auch mitunter glücklich. In Datteln fehlte das Glück. Übrigens auch Julian Scherzinger, der durch Mathias Stolle ersetzt wurde. Die Niederlage hatte ihre Ursache bereits in der Anfangsphase. Beim Stande von 1:1 (Anders/Dkhoka hatten ihr Doppel gewonnen) nutzen die TuS-ler etliche Matchbälle nicht. Becher/Stolle führten im 5. Satz mit 10:7 und verloren noch, im ersten Einzel verpasste Alber Dkhoka gegen Dattelns Spitzenmann Niklas Ehlert bei einer 10:6-Führung im Entscheidungssatz eine Überraschung. Zudem verlor Carsten Becher sein zweites Einzel nach einer 2:0-Satzführung gegen Stefan Nöschel noch. So blieb es bei den Einzelsiegen von Sebastian Fröhling (2), Peter Anders, Felix Seppendorf, Carsten Becher und Mathias Stolle. Letzte Zweifel am Klassenerhalt konnte die TuS-Erst damit noch nicht ausräumen.

 

 

Spiele auf Bezirksebene

 

Am 17. Spieltag auf Bezirksebene mussten sich die beiden eingesetzten Mannschaften des TuS Hiltrup mit dem SV Neubeckum auseinandersetzen. Beide verloren ihr Spiel.

Bezirksklasse Herren: SV Neubeckum 2 – 2. Herren 9:3

Vor dem Spiel lag Neubeckum einen Punkt vor der TuS-Zweiten, nach dem Spiel sind es deren drei. Die SVB-Zweite nahm damit erfolgreich Revanche für die Hinspielniederlage in Hiltrup. Obwohl die drei Fünfsatzmatches alle an Neubeckum 2 gingen, war die Niederlage der TuS-ler auf jeden Fall verdient. In den Doppeln konnten nur Spitzenspieler Markus Jansen und Cédric Krahe punkten, in den Einzeln nur Markus Jansen und Jürgen Hegmann. Sein erstes Einzel gegen Bernd Hellhake hatte Jansen in fünf Sätzen verloren. Ähnliuch erging es Felix Wermeling, der im 5. Satz beim Stande von 10:8 sogar zwei Matchbälle hatte. Ralf Brameier vergab im ewig langen Abnutzungskampf gegen Ralf Engel sogar eine 2:0-Satzführung und musste sich im Entscheidungssatz mit 9:11 geschlagen geben.

Jugend-Bezirksliga: 1. Jugend – SV Neubeckum 4:6

Ein Remis hatte Hiltrups Tischtennis-Sportchef Ralf Brameier vor der Partie „vorgestellt“. Viel fehlte nicht daran, denn die knappe Niederlage war unter dem Strich auch unglücklich. So wurde Mika Hollenhorst für seinen heldenhaften Kampf gegen Alexander Günnewig nicht belohnt. Im 5. Satz glich Hollenhorst einen 4:10-Rückstand aus, verlor dann aber doch mit 10:12. Auch die Einzelniederlage von Jan Hidding gegen Max Glimski war ziemlich knapp. Den einzigen knappen Sieg für Hiltrup verbuchte Marlon Lüke beim 11:9 im 5. Satz gegen Max Glimski zum 3:6. Jan Hidding verkürzte das Ergebnis mit seinem Sieg gegen Moritz Hoppe auf 4:6. Zuvor hatte Tom Luca Terkuhlen sein erstes Einzel und sein Doppel mit Mika Hollenhorst gewinnen können.

 

 

 

Herren auf Kreisebene

 

Am 17. Spieltag auf Kreisebene fuhren die Tischtennis-Herren des TuS Hiltrup drei Siege und zwei Niederlagen ein.

Kreisliga: 3. Herren – 1. PPC Münster 2:9

Wer dieses Spiel gesehen hat, der kann gar nicht glauben, dass die TuS-Dritte den Tabellenzweiten im Hinspiel in Coerde in derselben Höhe geschlagen hat. So einseitig und in nicht einmal zwei Stunden unterlegen hat man ein Kreisliga-Team des TuS selten erlebt. Das ging schon in den Doppeln los, die die TuS-Dritte allesamt mit 1:3 Sätzen verlor. Zwar konnte der 13-jährige Spitzenmann Florian Wermeling gegen Erwin Neelen auf 1:3 verkürzen, doch folgten diesem ersten Matchgewinn weitere vier Pleiten, durch Kevin Gotthardt und Thomas Schalke (nach 2:0-Satzführung) zwei davon im Entscheidungssatz. Ausgerechnet Ersatzmann Oskars Romanovskis verkürzte mit seinem Fünfsatzsieg gegen Marius Holthaus auf 2:7. Zwei Niederlagen im oberen Paarkreuz machten der Partie danach aber ein viel zu schnelles Ende. „Der 1. PPC hat es uns heute mit gleicher Münze heimgezahlt“, äußerte sich der selber in beiden Einzeln schwer geschlagene TuS-Sportchef Ralf Brameier nach der dritten Heimniederlage in der Rückrunde.

1. Kreisklasse: SC Gremmendorf – 4. Herren 5:9

Innerhalb von rund drei Stunden hat die 4. Herrenmannschaft einen deutlichen Schritt in Richtung zweiter Tabellenplatz getan. Gleichzeitig zum eigenen Derbysieg beim Tabellenzehnten verlor Konkurrent VfL Sassenberg sein Heimspiel gegen den 1. TTC Münster 8 mit 4:9 und liegt in der Tabelle nun schon drei Punkte hinter der TuS-Vierten.

Lange Zeit gelang es den TuS-lern nicht, sich entscheidend abzusetzen. Schon zwei der drei Doppel verliefen äußerst knapp. So unterlagen Petra Wermeling und Stefan Pfeifer mit 16:18(!) im 5. Satz, während Christian Herb und Roland Streit-Nathmann ihr Doppel mit 11:9 im 5. Satz gewinnen konnten. Klarer gewannen Jonas Brackland und Oskars Romanovskis ihr Doppel. Nach der ersten Einzelrunde und Siegen von Jonas Brackland, Oskars Romanovskis und Roland Streit-Nathmann hatte dieser knappe Vorsprung weiter Bestand. Mit ihren 3:1-Siegen sorgten dann Jonas Brackland und Petra Wermeling im oberen Paarkreuz für die Vorentscheidung.  Nach der zweiten Fünfsatzniederlage von Mannschaftsführer Christian Herb machten Oskars Romanovskis und Stefan Pfeifer (jeweils in drei Sätzen) den Sack zu.

1. Kreisklasse: 5. Herren – DJK GW Amelsbüren 9:4

Im ewig jungen Derby verlangte die Erstvertretung der Grün-Weißen den ohne Bernhard Krüger, Roland Streit-Nathmann und Wolfgang Erdmann angetretenen Hiltrupern alles ab. In insgesamt acht Matches ging es über die volle Distanz. Alle vier Matchgewinne erspielten die Gäste im Entscheidungssatz. Hilfreich waren für die TuS-Fünfte die schnelle 2:0-Führung durch Doppelsiege von Streier/Terkuhlen und Lemke/Windmöller sowie die Fünfsatzsiege von Julian Lemke und Horst Windmöller in den ersten beiden Einzeln zur 4:1-Führung. Nach dem 15:17 im 5. Satz von Pascal Streier gegen Andreas Wigger erhöhten Tom Luca Terkuhlen sowie die Ersatzleute Thorsten Wermeling und Andree Goldbeck auf 7:2. Im oberen Paarkreuz verkürzte Amelsbüren noch einmal auf 4:7, ehe Pascal Streier (nach 0:2-satzrückstand) und erneut Tom Luca Terkuhlen in jeweils fünf Durchgängen den Endstand herstellten.

2. Kreisklasse: SV Neubeckum 4 – 6. Herren 8:0

Nach nur 80 Minuten hatte sich die TuS-Sechste beim Tabellenführer eine ordentliche Klatsche eingefangen. Ganze vier Sätze gewannen die Hiltruper, die auf Oliver Petri und Andree Goldbeck verzichten mussten. Nur das Spitzeneinzel von Thorsten Wermeling gegen Jonas Schwarz ging über die volle Distanz. Den Entscheidungssatz gewann der Jugendwart der Neubeckumer allerdings klar mit 11:1.

3. Kreisklasse: TSV Angelmodde 3 – 7. Herren 6:8

Mit Ach und Krach rettete sich die TuS-Siebte nach drei Stunden in einem packenden Derby ins Ziel. Sicher verdient, wie sechs Sätze und 82 Bälle mehr am Ende für den TuS 7 verrieten. Nach den Doppeln aber führte die TSV-Dritte mit 2:0 – auch weil das Hiltruper Spitzendoppel Eckert/Kreis mit 8:11 im 5. Satz verlor. Es folgten sechs(!) Einzelsiege in Folge für Hiltrup 7. Jörg Eckert, Karl-Heinz Kreis (je 2) sowie Werner Grempels und Georg Kluge sorgten für eine scheinbar beruhigende 6:2-Führung. Und doch wurde es noch knapp, auch weil Grempels und Kluge beide knapp im Entscheidungssatz verloren. Bis zum 7:6 für Hiltrup konnte nur (zum dritten Mal an diesem Abend) Spitzenmann Jörg Eckert punkten. Im letzten Einzel lag Karl-Heinz Kreis gegen Paul-Helmut Petry bereits mit 1:2 Sätzen hinten, ehe er mit 11:7 und 11:2 in den beiden folgenden Sätzen seiner Mannschaft doch noch den Sieg retten konnte.

 

 

Nachwuchs auf Kreisebene

 

Drei Nachholspiele und drei reguläre Spiele standen für den TuS-Tischtennis-Nachwuchs am 17. Spieltag auf dem Programm. Zwei Spiele konnten gewonnen werden, viermal war der Gegner siegreich. Die Nachholspiele gingen allesamt mit 1:9 verloren. Die beiden C-Schüler-Mannschaften sind mit ihren Spielen schon durch.

Jugend-Kreisliga: 2. Jugend – 1. FC Gievenbeck 2 3:7

Gegen einen vor allem im oberen Paarkreuz guten Gegner kassierte die 2. Jugendmannschaft die zweite Heimniederlage in der Rückrunde. Dazu musste es nicht zwingend kommen. Niclas Goldbeck und Jan Rehbaum etwa vergaben in ihrem Doppel in den Sätzen drei und fünf jeweils Matchbälle und unterlagen ihren Gegnern unnötig mit 11:13 im 5. Satz. Louisa Henning machte gegen Matthew Wu lange Zeit ein famoses Spiel, führte mit 2.1 Sätzen – und verlor mit 7:11 im Entscheidungssatz. So blieb es bei den Einzelsiegen im unteren Paarkreuz durch Niclas Goldbeck (2) und Marlon ludwig.

Schüler-A-Kreisliga: TG Münster – 3. A-Schüler (Nachholspiel) 9:1

Keine Chance hatten die 3. A-Schüler im Nachholspiel beim Tabellenführer. Den Ehrenpunkt holte Till Steinbach bei seinem 3:2-Sieg gegen Levin Rohlmann. Carl Henning und Felix Averesch unterlagen beide in fünf Sätzen Erik Normann.

Schüler-A-Kreisliga: 3. A-Schüler – Arminia Appelhülsen 9:1

Die ohne ihren erkrankten Spitzenmann Julian Sitek angereiste Gäste kamen in Hiltrup schwer unter die Räder. Zwar gewann Appelhülsen zehn Sätze, insgesamt aber nur ein Match. Beide Doppel gewannen die Hiltruper, zudem Till Steinbach, Carl henning, Janis Eisenhawer (je 2) und Ole Hendricks sieben der acht Einzel. In der Tabelle liegen beide Mannschaften mit je 13:7 Punkten jetzt gleichauf.

Schüler-A-Kreisliga: DJK GW Amelsbüren – 4. A-Schüler 9:1 (Nachholspiel)

Im Derby bezogen die 4. A-Schüler beim Tabellenführer Amelsbüren 1 eine zumindest vom Ergebnis her derbe Niederlage. Während es im oberen Paarkreuz in allen vier Einzeln nichts zu holen gab, gingen im unteren Paarkreuz alle vier Einzel über die volle Distanz. Während Frederik Pelster zweimal knapp das Nachsehen hatte (im zweiten Match nach 2:0-Satzführung mit 10:12 im 5. Satz), konnte Felix Averesch ein Match für sich entscheiden. Auch beide Doppel gewannen die Grün-Weißen.

Schüler-B-Kreisliga: SV Neubeckum – B-Schüler 4:6

Felix Averesch war der Garant für den Hiltruper Sieg. Mit seinem Fünfsatzsieg gegen Neubeckums Spitzenmann Niklas Schaller machte er den Unterschied. Auch seine beiden anderen Einzel sowie das Doppel mit Geburtstagskind Leon Steil ging an Averesch. Jeweils ein Einzel konnten Leon Steil und Kilian Lata gewinnen. In der Tabelle liegt Hiltrup nach fünf Siegen in sechs Rückrundenspielen weiter hinter dem SV Rinkerode auf Platz zwei.

Schüler-C-Kreisliga: 1. FC Gievenbeck – 1. C-Schüler 9:1 (Nachholspiel)

Im letzten Saisonspiel gab es für die 1. C-Schüler in Gievenbeck nichts zu holen. Für mehr als den Ehrenpunkt durch Oliver Lenz reichte es nicht.

 


Unsere Partner

Erdinger alkoholfrei
Sparkasse Münsterland Ost
Active Laufshop
Radsport Weste
e-Spirit
TuS Hiltrup 1930 e.V. | Moränenstr. 14 | 48165 Münster | Tel.: 02501/8888 | E-Mail: geschaeftsstelle [at] tushiltrup.de