Online-Anmeldung

TuS-WebApp

Spiel- und Sporthallen

Ganze Meldung
11.12.2018 02:46

Nikolausturnier-Manni-Thier-Gedächnisturnier

Am Freitag stieg das traditionelle Nikolausturnier-Manni-Thier-Gedächnisturnier. Mit dabei waren ein Großteil des Jugendausschusses, 27 Jugendliche, Eltern, sensationelle Kuchen und ein alter Bekannter.


Während sich eingespielt und die Kuchen aufgestellt wurden, tüftelte man, wie man mit so vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern spielen sollte. Während Oliver Petri noch mit der Vorbereitung des Caterings beschäftigt war, verständigten sich Jan Schützner und Michael Milde auf ein Doppelsystem mit Vorrundenspielen und anschließenden K.O.-Spielen. Die Doppel bestanden aus einem stärkeren Jugendlichen mit einem weiteren jüngeren Jugendlichen. Die Paarungen wurden gelost.

 

Sportchef Ralf Brameier hatte vollstes Vertrauen in seinen Jugendausschusses – und dieser glänzte dabei. Zu Beginn begrüßte Oliver Petri alle Anwesenden und erinnerte an Manni Thier mit einem gemeinsamen Schweigemoment. Die ganze Halle machte mit. Wäre eine Heunadel auf den Boden gefallen, man hätte sie gehört. 

 

Danach wurden die Doppel und die Zulosung von Jan Schützner erläutert und schon ging´s los. Gespielt wurde ein Satz bis 11. Die Spannung wurde erhöht, da man nicht bekanntgab, wie viele aus den vier Vierergruppen weiterkamen.

 

Zwischen den Spielen konnten sich die Kinder und Eltern an den vielen Süßigkeiten erfreuen. Von Weingummi über Brownies und Keksen bis hin zu den Kuchen und dem fantastischen äußerlichen und geschmackvollen Tischtennisschlägerkuchen von Frau Streier.

 

Nach der Vorrunde legte man eine Viertelstunde Pause ein. Während die weitere Vorgehensweise beschlossen wurde, konnten sich die Teilnehmer/Innen an den Süßigkeiten und Getränken erfreuen, oder sie spielten einfach weiter. In der Gymnastikhalle hatte man eine große Platte aufgebaut.

 

Letztendlich kamen durch das gute Zeitmanagement alle Doppel weiter. Letztendlich setzten sich im Finale Leon Mannefeld und Carl Henning mit 2:0 Sätzen gegen Till Steinbach und Lino Brand durch. Dritte wurden Louisa Henning und Felix Averesch. Leon und Carl sind das erste Doppel, das seit Bestehen des Gedächtnisturniers, als Sieger vermerkt werden. Sie lösen Mika Hollenhorst ab.

 

Sie blieben aber nicht die einzigen mit Preis. Der Jugendausschuss übergab für besondere Leistungen im Jahr 2018 für vorbildhaftes Training, Meisterschaftsspiele und Turniere einen Pokal an Nils Helmes und einen weiteren an Louisa Henning.

 

Oliver Petri ehrte zudem mit dem Jugendausschuss Ralf Brameier für seinen unermüdlichen Einsatz. Die ganze Halle applaudierte, und Ralf war sichtlich gerührt der warmen Worte, die er für seine harte Arbeit redlich verdient hat.

 

Neben den Pokalen gab es für jeden eine Tüte mit einem großen Nikolaus dazu, die von der Familie Wermeling vorbereitet worden waren.

 

Michael Milde, der mit Jan Schützer während des gesamten Turniers die Turnierleitung übernahm, kündigte an, in geraumer Zeit in die Jugendarbeit zurückzukehren. Einen genauen Zeitpunkt kündigte er nicht an – wir dürfen gespannt sein.

 

 

Wir wünschen Euch eine schöne vorweihnachtliche Zeit und freuen uns schon jetzt auf die Rückrunde mit Euch.

 

Der Jugendausschuss


Unsere Partner

Erdinger alkoholfrei
Sparkasse Münsterland Ost
Active Laufshop
Radsport Weste
e-Spirit
TuS Hiltrup 1930 e.V. | Moränenstr. 14 | 48165 Münster | Tel.: 02501/8888 | E-Mail: geschaeftsstelle [at] tushiltrup.de