Online-Anmeldung

TuS-WebApp

Spiel- und Sporthallen

2012/2013

Saisonrückblick in Stichworten

Den Großteil der Tischtennis-Saison nehmen die Punktspiele ein. Da gab es 2012/2013 zwei Auf- und zwei Abstiege. Absteigen mussten die 1. Herrenmannschaft (in die Landesliga) und die 4. Herrenmannschaft (in die  Kreisliga), aufgestiegen sind die 5. Herrenmannschaft (in die Kreisliga) und die 7. Herrenmannschaft (in die 2. Kreisklasse).

Darüber hinaus gab es im Einzelsport wieder bemerkenswert zahlreiche gute Ergebnisse für den TuS Hiltrup.

Teilnahmen auf deutscher Ebene

Dreimal war der TuS Hiltrup in der abgelaufenen Spielzeit bei Deutschen Tischtennis-Events vertreten. Antonia Rewer und Martina Wiesen spielten sich wie schon im Jahr zuvor in den Vordergrund.

  • Deutsche Jugend-Meisterschaften (Karlsfeld/Bayern):
    600 km Anreise zum nationalen Top-Event musste Antonia hinnehmen. Aus Berlin, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein kamen ihre Kontrahentinnen, denen sie keine Niederlage beibringen konnte.
  • Deutsche Amateur-Meisterschaften (Homburg/Saar): Zum vierten Mal in Folge war Martina Wiesen bei einem Event auf Bundesebene dabei. Nachdem sie zweimal mit ihrer Mannschaft bei den Deutschen Pokalmeisterschaften mitspielen durfte, hatte sich Wiesen diesmal auf Bezirksebene im Einzelwettbewerb durchsetzen können.

  • Deutsches Top-48-Turnier der Mädchen (Wernigerode/Harz): Ein bisschen unglücklich verpasste Antonia Rewer den Sprung unter die besten 24. Mit zwei Siegen und drei Niederlagen spielte sie dann doch in der unteren Hälfte und belegte am Ende Platz 37.

Teilnahmen auf westdeutscher Ebene

  • Westdeutsche Jugend-Meisterschaften: In Billerbeck erreichte Antonia im Einzel und Doppel das Viertelfinale. Mit nur einem verlorenen Satz wurde sie Gruppensiegerin, nach einem Freilos gewann sie das Achtelfinale mit 3:0 Sätzen. Der späteren Siegerin Miriam Jongen (TV Kupferdreh) nahm sie in im Viertelfinale zwei Sätze ab, schied aber aus. Mit Rabea Dahl (TTC Werne 98) schaffte es Antonia mit zwei Siegen auch im Doppel unter die besten acht.

  • Westdeutsche Endranglisten: Antonia Rewer war in Lüdinghausen beim WTTV-Endranglistenturnier ganz weit vorne. Die spätere Siegerin Stephanie Hoffmann (TTC GW Fritzdorf) bezwang Antonia senastionell deutlich mit 11:2, 11:3, 11:4, am Ende wurde sie mit 5:3 Spielen gute Vierte. sich wurden Li Zweite und Rewer Dritte. Damit löste sie zum zweiten Mal in Folge die Fahrkarte zum DTTB-Top48-Turnier.


Antonia Rewer bei der Siegerehrung der WTTV-Endrangliste

  • Westdeutsche Mannschaftsmeisterschaften: In Salzkotten trafen die TuS-Schüler auf übermächtige Konkurrenz, verkauften ihre Haut aber teuer. Dennoch unterlagen Yorrick Michaelis, Cédric Krahe, Sebastian Derz und Tobias Switula Gastgeber TTV Salzkotten mit 0:6 und anschließend dem TTC indeland Jülich mit 4:6.

  • Westdeutsche Vorranglisten: Mit einem glänzenden zweiten Platz beim  Bezirksendranglistenturnier in Kinderhaus hatte Cédric Krahe die Fahrkarte für die WTTV-Ranglistenqualifikation gelöst.


Spitzenplätze auf Bezirksebene

  • Bezirksmannschaftsmeisterschaften 2013: Vor zwei Jahren hatte der TuS Hiltrup bei den B-Schülern die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft geschafft. Nun gelang dies mit teilweise gleichen Spielern bei den A-Schülern.
    In der Vorrunde gab es mit 6:0 gegen den TTV Mettingen und dem  6:2 gegen den TTV Hervest-Dorsten klare Siege, das Finale gegen den TV Borken endete mit einem 6:1-Sieg des TuS-Quartetts.


Bezirksmannschaftsmeister der A-Schüler:
Yorrick Michaelis, Sebastian Derz, Cédric Krahe, Tobias Switula (von links)


  • Bezirksmeisterschaften 2013 (Burgsteinfurt):
    • Damen-A-Einzel:             1. Melanie Meredig
    • Damen-A-Doppel:           1. Lisa Li / Antonia Rewer
    • A-Schüler:                      1. Cédric Krahe, 2. Yorrick Michaelis
  • Bezirksendranglisten 2013:
    • Damen:                          4. Lisa Li, 6. Melanie Meredig,
                                           
      8. Antonia Rewer
    • Mädchen:                      Antonia Rewer freigestellt bis zum WTTV
    • A-Schüler:                     1 Yorrick Michaelis, 4. Sebastian Derz
  •  Kreismeisterschaften 2012
    • Damen A:                       1. Lisa Li, 2. Melanie Meredig,
                                             3. Corinna Tegtmeier und Antonia Rewer
    • Damen-A-Doppel:           1. Melanie Meredig / Corinna Tegtmeier
                                             2. Lisa Li / Antonia Rewer


Siegerinnen unter sich:
Melanie Meredig, Lisa Li, Corinna Tegtmeier (von links)

  •  Fortführung Kreismeisterschaften 2012
    • Damen-B-Doppel:               1. Sabine Peuckmann mit Julia Bothe
                                                     (SV Rinkerode)
    • Herren D:                            1. Julian Lemke
    • Herren-D-Doppel:                1. Julian Lemke mit Stephan Heflik
                                                     (SC Nienberge)
    • Herren E:                             1. Oliver Petri
    • Herren-E-Doppel:                 2. Oliver Petri / Jan Timo Keilhofer      


Julian Lemke

  • Fortführung Kreismeisterschaften 2012
    • Jungen A:                         3. Maximilian Steffens
    • Jungen-A-Doppel:            1. Maximilian Steffens / Daniel Ohms
    • Jungen B:                         2. David Lopez Caballero
    • A-Schüler:                        1. Yorrick Michaelis
    • A-Schüler-Doppel:            1. Yorrick Michaelis / Sebastian Derz
  • Stadtmeisterschaften 2013
    Parallele Veranstaltungen wie die Bezirksendrangliste der A-Schüler oder die Turniere in Mettingen und Lünen schmolzen nicht nur die Teilnehmerzahl ein, sondern auch die Zahl der Hiltruper Podestplätze.

    • Damen-A-Doppel:          2. Corinna Tegtmeier / Christiane Licht
    • Damen B:                      1. Martina Wiesen
    • Damen-B-Doppel:          3. Martina Wiesen / Isabell Braun
    • Herren-C-Doppel:          1. Jonas Brackland mit Jawad Sabzehie
                                            (SC Gremmendorf)
    • Jungen A:                       1. Jannik Schulz
    • B-Schüler:                       3. Tim van de Kamp
    • B-Schüler-Doppel:           1. Tom Luca Terkuhlen/Luis Lechtermann,
                                             2
      . Marvin Michaelis/Joshua Kauling

 

 

 

Zwei Aufstiege auf Kreisebene im Herrenbereich

Befürchtet worden war vor der Saison 2012/13 ein Massenabstieg bei den Herren. Gleich die ersten vier Herrenmannschaften schienen bedroht. Am Ende erwischte es die Erste und die Vierte.

Dagegen konnten auf Kreisebene gleich zwei Aufstiege gefeiert werden. Früh zeichnete sich der Aufstieg der 5. Herrenmannschaft in die Kreisliga ab. 44:0 Punkte, 198:67 Spiele und am Ende acht Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten SC Gremmendorf waren eine sagenhafte Bilanz für das Team um Kapitän Christian Herb. Der vollkommen zurecht mit einem Sperrvermerk versehene Stephan Freise war mit 42:1 Einzeln bester Mann der gesamten Liga, Oskars Romanovskis mit 20:2 Einzeln im unteren Paarkreuz ebenso unterfordert, Christian Herb nach Karl-Heinz Trütken (1. TTC 5) zweitbester Liga-Akteur im mittleren Paarkreuz. Jürgen Dittmar und Stephan Freise waren mit 20:1 Siegen das beste Doppel der Liga. Und trainingseifrig gibt sich die Fünfte auch – dienstags beim gemeinsamen Training mit den Damen sind sie (fast alle jedenfalls) regelmäßig anzutreffen.

 
Gewannen in der 1. Kreisklasse 2 alle 22 Spiele:
Jürgen Dittmar, Christian Herb, Stephan Freise, Oskars Romanovskis, Albert Möller, Jörg Eckert (v.l.) – auf dem Foto fehlt Wolfgang Erdmann

Dagegen entschied sich erst am letzten Spieltag, dass die 7. Herrenmannschaft nach dem freiwilligen Rückzug im Sommer 2012 die Rückkehr in die 2. Kreisklasse gelingen sollte. Im Aufstiegsfinale gewann das Team beim direkten Konkurrenten TSV Ostenfelde 2 mit 8:5 und rettete Platz drei – das reichte.

Der Meistertitel nach der Hinrunde war nicht viel wert, er berechtigte allein zur Teilnahme an der Meisterrunde. Und die begann holprig. Nach und nach stolperten aber auch andere Mannschaften, traten nicht komplett an. Und so kam es dann am letzten Spieltag zum Showdown in Ostenfelde mit dem bekanntermaßen glücklichen Ende für die TuS-Siebte. Ein Phänomen war der 68-jährige Karl-Heinz Kreis, der seinen Trainingsfleiß in 21:7 Einzel goss, was ihm Platz vier in der Spielerrangliste einbrachte. Neuzugang Dirk Minnerup kam nicht so oft zum Einsatz, empfahl sich in den Einsätzen aber mit einer 9:1-Bilanz für die kommende Spielzeit. In der Vierermannschaft wurden in der Rückrunde notgedrungen immerhin acht Spieler eingesetzt. Nun gilt es, eine schlagkräftige Sechsermannschaft für die 2. Kreisklasse aufzustellen.


Ihnen gelang mit der 7. Herrenmannschaft die Rückkehr in die 2. Kreisklasse:
Karl-Heinz Kreis, André Mennemann, Benedikt Schumacher, Werner Grempels (v.l.); auf dem Foto fehlen Harald Heinen, Harm Kruithoff, Dirk Minnerup und der Jugendliche Johannes Kimmeyer

 

 

Unsere Partner

Sportamt der Stadt Münster
Stadtsportbund Münster
Landessportbund NRW
TuS Hiltrup 1930 e.V. | Moränenstr. 14 | 48165 Münster | Tel.: 02501/8888 | E-Mail: geschaeftsstelle [at] tushiltrup.de