Online-Anmeldung

TuS-WebApp

Spiel- und Sporthallen

2015/2016

Saisonrückblick in Stichworten


Die Punktspiele der vielen Mannschaften bilden einen Großteil der sportlichen Aktivitäten der TuS-Tischtennis-Sparte ab. Nach drei Aufstiegen in der Saison 2014/15 ging es für zwei Teams in der Saison 2015/16 eine Liga runter. Dem gegenüber stand der Aufstieg der dritten Damenmannschaft und der 1. A-Schüler.

 

Darüber hinaus gab es im Einzelsport wieder bemerkenswert zahlreiche gute Ergebnisse für den TuS Hiltrup.

 

 

Teilnahmen auf deutscher Ebene


  • Deutsche Meisterschaften der Behinderten:

Mit Außenseiterambitionen war Tom Luca Terkuhlen zu den Deutschen Jugendmeisterschaften nach Quickborn (bei Hamburg) gereist. Die bestätigte er eindrucksvoll mit einem ausgezeichneten dritten Platz im Einzel. Bei den Erwachsenen im hessischen Heuchelheim ging Tom Luca (noch) leer aus.

 

  • Deutsche Pokal-Meisterschaften für Verbandsklassen:

Nach dem kampflosen Gewinn des Kreispokals waren die TuS-lerinnen auch auf Bezirksebene erfolgreich. Einziger Gegner war Jugend 70 Merfeld – und der wurde mit 4:1 bezwungen.

 

Beim WTTV-Pokal in Kerpen reichte es zu Platz zwei. Das Halbfinale gegen den Gadderbaumer TV gewannen Martina Wiesen, Isabell Braun, Silvia Markfort und Sabine Peuckmann mit 4:1, mussten sich im Endspiel dann dem SV Germania Salchendorf mit 2:4 geschlagen geben.

 

Dieser zweite Platz auf WTTV-Ebene reichte, um sich für die Deutschen Meisterschaften im niedersächsischen Lohne zu qualifizieren. Dort wurden die Hiltruperinnen nach einem 4:2 gegen den SV Hörstein (Bayern), einem 3:4 gegen den TTV Rotation Pasewalk (Pommern) und einem 4:1 gegen den TSV Wetterburg (Hessen) Gruppensieger. Das Viertelfinale gegen den SV Westgartshausen (Württemberg) gewannen Martina Wiesen & Co. mit 4:1, im Halbfinale gegen den TSV Lichtenwald reichte es bei der 2:4-Niederlage knapp nicht zum Finaleinzug. Aber auch mit dem dritten Platz war das TuS-Quartett sehr zufrieden.

 

 

Teilnahmen auf westdeutscher Ebene


  • Westdeutsche Endrangliste:

Gleich zwei Hiltruper Nachwuchstalenten gelang der Sprung in die WTTV-Endrangliste. Für C-Schüler Florian Wermeling war das absolutes Neuland. Florian hatte den am Ende ungeschlagenen Jonas Kramer (LTV Lippstadt) am Rande einer Niederlage. Es war die erste von fünf (!) 2:3-Niederlagen. Am Ende stand Platz acht – auch das ein Erfolg!

 

Drei der elf Qualifizierten fehlten in Lippstadt bei der WTTV-Endrangliste der B-Schülerinnen. Mit einem Sieg gegen Anna Neugebauer (SV Teutonia Ossendorf) kam Mirella Täsler am Ende ebenfalls auf Platz acht ein. Das bereits im ersten Jahr als B-Schülerin.

 


 

Florian Wermeling


  • Westdeutsche Top32-Turniere:

Unmittelbar vor der Sommerpause hat der Tischtennis-Nachwuchs des TuS Hiltrup noch einmal ein grandioses Ergebnis erzielt. Bei den Top32-Turnieren des WTTV erspielte sich der TuS Hiltrup unglaubliche fünf(!) Plätze für die Top24-Turniere.

 

Mara Lamhardt qualifizierte sich als Siebte bei den A-Schülerinnen und als sensationelle Zweite bei den drei Jahre älteren Mädchen gleich zweimal. Nicht weniger groß war die Freude bei Yorrick Michaelis, dessen 7. Platz bei den Jungen ebenfalls herausragend ist. Auf Platz 18 qualifizierte sich auch noch Hiltrups Neuzugang Ireen Onken für das WTTV-Top24-Turnier. B-Schülerin Mirella Täsler komplettierte die Erfolgsbilanz mit einem großartigen sechsten Platz.

 

Äußerst unglücklich ausgeschieden sind überhaupt nur Mirella Täsler bei den A-Schülerinnen (Platz 25) und B-Schüler Florian Wermeling (Platz 28). Beide gehörten zu den Jüngsten im Feld und können in der jeweiligen Altersklasse auch im nächsten Jahr noch einmal spielen.


  • Westdeutsche Meisterschaften:

Einen Westdeutschen Meistertitel gewann Mara Lamhardt für den TuS Hiltrup bei den Westdeutschen Schülermeisterschaften in Kamen. Gemeinsam mit ihrer zur Saison 2016/17 neuen Vereinskollegin Ireen Onken düpierte Mara das gesamte Feld. Das Finale gewannen die beiden gegen das haushoch favorisierte Oberliga-Doppel Hermi/Straube (BW Annen) sogar in drei Sätzen. Im Einzel war für Mara nach dem ersten Platz in der Gruppe allerdings im Achtelfinale Schluss.

 

 

Ireen Onken (links) / Mara Lamhardt


Bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften im ostwestfälischen Mennighüffen erreichte Yorrick Michaelis die K.O.-Runde. Zwei Siege gegen Tobias Slanina (PTSV Dortmund, 12:10 im 5. Satz) und Jona Steingen (3:1 / Borussia Düsseldorf) brachten ihm in seiner Vierergruppe Platz zwei ein. In der ersten K.O.-Runde traf er dann wieder einmal auf seinen Angstgegner Cedric Görtz (WRW Kleve), dem er in drei Sätzen unterlag.

 

Obwohl sie an diesem Tag ihren 13. Geburtstag feierte, hatte Mara Lamhardt wenig Glück. Nach einem unglücklichen 10:12 im 5. Satz gegen Maria Janssen (WRW Kleve) verpasste sie bei derselben Veranstaltung die K.O.-Runde.


 

 

Spitzenplätze auf Bezirksebene


  • Bezirksmeisterschaften 2015 (Hiltrup):

Mehr als 400 Spielerinnen und Spieler fanden im Oktober 2015 den Weg in die Sporthallen mitten in Hiltrup zu den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften. Zwar war der TuS Hiltrup sportlich ausnahmsweise mal nicht ganz so erfolgreich, dafür aber ein hervorragender Gastgeber. Die Ausrichtung des Turniers machte Lust auf mehr: 2017 ist der TuS Hiltrup wieder Ausrichter.

 

- Damen-A-Doppel: 2. Antonia Rewer

                            mit Karla Eichinger (Borussia Münster) 

- Herren-C-Einzel:  3. Jonas Brackland

- Herren-C-Doppel: 2. Thomas Schalke / Jonas Brackland

 


 

 

 

Thomas Schalke (Mitte hinten) und Jonas Brackland freuen sich über ihre guten Ergebnisse


- Mädchen-Einzel: 2. Mara Lamhardt

- A-Schülerinnen-Doppel: 2. Mirella Täsler

                                     mit Ireen Onken (SV Dickenberg)

- Schüler-A2-Einzel: 2. Felix Wermeling, 3. Pascal Streier

- Schüler-A2-Doppel: 2. Felix Wermeling / Pascal Streier

 

  • Bezirksendranglisten 2015:

Mara Lamhardt (A-Schülerinnen) und Mirella Täsler (B-Schülerinnen) mussten die Bezirksranglisten aufgrund ihrer Leistungsstärke gar nicht erst spielen und wurden für die WTTV-Ranglisten vornominiert. Weitere vier Plätze erspielte der TuS-Nachwuchs durch Platzierungen unter den ersten dreien. Kurzfristig rückte Mara Lamhardt auch noch ins Feld der Bezirksrangliste der Damen nach – und überzeugte.

 

- Damen: 5. Mara Lamhardt

- Mädchen: 2. Mara Lamhardt, 9. Mirella Täsler

- Jungen: 2. Yorrick Michaelis

- A-Schülerinnen: 2. Mirella Täsler

- B-Schüler: 3. Florian Wermeling


 

  • Kreismeisterschaften 2015 in Greven:

 

- Damen-A-Doppel: 1. Mara Lamhardt

                            mit Jule Koschinski (Kinderhaus)

- Herren-C-Doppel: 1. Ralf Brameier / Julian Lemke

- Herren-E-Einzel:  1. Justus Dünkelmann

- Herren-E-Doppel: 1. Justus Dünkelmann

                           mit Jonas Schwarz (Neubeckum)

- Mädchen-Einzel:  1. Mara Lamhardt, 2. Mirella Täsler

- Mädchen-Doppel: 1. Mara Lamhardt / Mirella Täsler

 

 

 

Julian Lemke (links) / Ralf Brameier


- Jungen-B-Einzel: 1. Frederik Schulz

- Jungen-B-Doppel: 1. Tim van de Kamp mit Petar Tesic (Gievenbeck)

- A-Schüler-Doppel: 2. Florian Wermeling / Pascal Streier

- A-Schüler-Doppel: 2. Florian Wermeling / Pascal Streier

- B-Schüler-Einzel: 1. Florian Wermeling, 2. Pascal Streier


 

  • Stadtmeisterschaften 2016:

 

Klein, aber sehr erfolgreich war das Aufgebot des TuS Hiltrup bei den Tischtennis-Stadtmeisterschaften 2016. Es „regnete“ fünf erste, sechs zweite und sechs dritte Plätze. Allein 10(!)-mal stand die Familie Wermeling auf dem „Stockerl“.

 

- Damen-A-Einzel:   2. Petra Wermeling

- Damen-A-Doppel: 2. Petra Wermeling / Christiane Licht

- Herren-A-Doppel: 1. Yorrick Michaelis

                           mit Alexander Michelis (Kinderhaus)

- Herren-D-Einzel:  3. Felix Wermeling

- Herren-E-Doppel: 2. Michael Milde / Patrick Sonntag

- Jungen-B-Einzel: 3. Felix Wermeling

- A-Schüler-Einzel:  2. Felix Wermeling

                              3. Florian Wermeling

- A-Schüler-Doppel: 1. Felix Wermeling /Florian Wermeling

 

 

 

 

Finalspielerinnen im Damen-A-Doppel


- A-Schülerinnen-Einzel: 1. Mara Lamhardt

- A-Schülerinnen-Doppel: 1. Mara Lamhardt

                                     mit Laetitia Quante (1. TTC Münster)

- B-Schüler-Einzel: 2. Florian Wermeling

                             3. Pascal Streier und Tristan Heitger

- B-Schüler-Doppel: 1. Florian Wermeling / Pascal Streier,

                              2. Tristan Heitger mit Fabian Runde (Rink.)

- C-Schüler-Einzel: 3. Jan Hidding

- C-Schüler-Doppel: 2. Paul Beining mit Julian Pohlmeyer (Handorf)

Unsere Partner

Sportamt der Stadt Münster
Stadtsportbund Münster
Landessportbund NRW
TuS Hiltrup 1930 e.V. | Moränenstr. 14 | 48165 Münster | Tel.: 02501/8888 | E-Mail: geschaeftsstelle [at] tushiltrup.de