Tischtennis-Bezirksmeisterschaften: Jan Hegmann Dritter im Einzel

Bei den Bezirksmeisterschaften in Greven gab es für den TuS Hiltrup einen Titel. Den gewann Karla Sundrup im Damen-A-Doppel zusammen mit Zoé Peiffert (SC BW Ottmarsbocholt). Die beiden schlugen im Finale Lea Laukamp und Frederike Starp (beide VfL Billerbeck) in vier knappen Sätzen.

Einen Podestplatz im Einzel errang als einziger Hiltruper Jan Hegmann als Dritter der Jungen11-Konkurrenz. Elf Tage nach seinem 10. Geburtstag kam Jan mit drei souveränen Siegen in die K.O.-Runde. Dort gelangen dem Blondschopf, der erst am Tag zuvor aus dem Herbsturlaub heimkehrte, zwei weitere Siege. Im Halbfinale schlug er sich dann mehr als tapfer gegen Jonas Harmsen (TB Burgsteinfurt), gegen den er nur knapp mit 8:11 im 5. Satz unterlag.

Weitere dritte Plätze gab es im Doppel für Felix Averesch (mit Tim Hartmann vom TB Burgsteinfurt) und Jan Pedzich (mit Jannis Köster vom 1. FC Gievenbeck) in der Jungen-13-Klasse sowie Florian Wermeling und Leon Mannefeld bei den Jungen 15.

Ganz knapp verpasste Florian Wermeling im Einzel der Jungen 15 die Qualifikation für die Westdeutschen Schülermeisterschaften. Nach drei Siegen in der Vorrunde und einem 3:0-Sieg im Achtelfinale erreichte der 14-jährige die Runde der letzten acht. Im entscheidenden Viertelfinale gegen Jann Arndt (TuS Haltern) verlor Florian dann mit 9:11 im Entscheidungssatz, obwohl er schon mit 2:0 Sätzen geführt hatte.

Gleich vier Podestplätze sammelte Frederike Starp aus der 1. Damenmannschaft des TuS Hiltrup, allerdings für den VfL Billerbeck. Bei den Mädchen 18 wurde sie am Samstag Erste im Doppel und Dritte im Einzel, am Sonntag bei den Damen A Zweite im Doppel und Dritte im Einzel. Eine prächtige Bilanz!

Insgesamt fünf Plätze, die Spielerinnen und Spieler des TuS Hiltrup bei den Kreismeisterschaften erspielt hatten, nahmen die TuS-lerinnen und TuS-ler aufgrund von urlaubsbedingter Verhinderung nicht wahr. Dadurch spielte erstmals seit vielen Jahren bei den Bezirksmeisterschaften nicht ein einziges Mädchen für den TuS Hiltrup.