Beim scoreworx-Cup in Lippstadt waren am Samstag und Sonntag insgesamt neun Spieler des TuS Hiltrup in fünf verschiedenen Wettkampfklassen (drei Teamklassen und zwei Einzelklassen) am Start. Die TuS-ler kehrten mit großen Erfolgen zurück.

So gewann Lukas Brun am Sonntag das packende Finale der 31 Spieler starken Nachwuchs3-Klasse (31 Spieler) im Entscheidungssatz und damit das ganze Turnier. Wenige Tage vor seinem 14. Geburtstag spielte sich Lukas ziemlich ungefährdet ins Endspiel gegen Tom Balsfrenser (TV Einigkeit Langenberg). Nach gutem Beginn entglitt Lukas das Finale mehr und mehr. 1:2 stand es in den Sätzen, 1:6 im 4. Satz, als Betreuer Ralf Brameier das Time-Out nahm. Danach drehte Lukas das Match noch und gewann die Durchgänge vier und fünf und damit einen Warengutschein über 25 Euro. Zuvor hatte Lukas zusammen mit seinem Vereinskollegen Till Steinbach auch das Doppel dieser Klasse gewonnen, im Endspiel klar mit 3:0 Sätzen. Probleme hatten die beiden nur im ersten Match, das sie gegen zwei Schülerinnen hauchdünn mit 11:9 im 5. Satz gewinnen konnten.

In der Nacht auf  Samstag endete das Endspiel der Team1-Klasse erst eine Stunde nach Mitternacht. Immerhin mit Platz 2 konnte sich am Ende Peter Anders schmücken. Und das mit einem gänzlich fremden Partner, denn von Turnierchef Christian Gleitsmann vom Ausrichter LTV Lippstadt Lars Averkamp zuschustern. Das funktionierte bis ins Finale.

Nicht weniger überraschend kam der dritte Platz von Leon Steil am Samstag Mittag in der 26 Spieler starken Nachwuchs4-Klasse. Am Samstag Nachmittag zogen Jonas Brackland und Oskars Romanovskis in der Team3-Konkurrenz nach. Ziemlich überraschend spielten auch diese beiden sich auf Platz 3.