Online-Anmeldung

TuS-WebApp

Spiel- und Sporthallen

Ganze Meldung
12.02.2018 12:46

Erstes vereinsinternes Sportfest der LG Brillux Münster - ein voller Erfolg

Premiere am Karnevalssamstag. Das erste vereinsinterne Sportfest der LG Brillux Münster fand in der Leichtathletikhalle in Münster statt. Volles Haus, eine super Stimmung und erfolgreiche Sportler zeichneten diesen Tag aus.


Pia und Marvin mit ihren Schützlingen Sophia und Filiz

Von den 8 jährigen bis zu den 20 jährigen konnten alle in den Disziplinen 60m, 60m Hürden, Weitsprung und Hochsprung an den Start gehen. Einige Sportler konnten sogar noch Qualifikationsnormen für die Westfälischen-Hallenmeisterschaften am 04.03 in Paderborn knacken. Besonders erfolgreich war Sophia Mazzei, die von Marvin Staubermann und Pia Kreke an diesem Tag betreut wurde. Sophia (W12) sprang 4,37 m weit und 1,24 m hoch. Die 60 m sprintete sie in 9,09 s, jeweils Bestleistung. Ein toller Wettkampf für die 12jährige. Filiz Yalzin ebenfalls W12 freute sich über gute Platzierungen im Sprintwettbewerb und im Weitsprung.

Jonah Ross, ebenfalls in der Trainingsgruppe von Sophia trat im Weitsprung (3,58 m) und über 60 m (9,73 s) an und erreichte in der Altersgruppe M12 jeweils den zweiten Platz. Leja Rerich (W11) freute sich ebenfalls über zwei zweite Plätze. 3,42 m im Weitsprung und 8,65 s über 60 m.

 

 

                           

 

In der Altersklasse W13 hagelte es Bestleistungen und guten Platzierungen. Fiona Brinkmann freute sich riesig über übersprungene 1,36 m im Hochsprung (Platz 1). Außerdem sprang sie 4,11 m weit. Im Sprint lief sie 9,27 s und die 60 m Hürdenstrecke legte sie in 13,51 s zurück. Hanna Kreke freute sich über den Sieg im 60 m Hürdensprint in einer Zeit von 12,36 s. Sie knackte das erste Mal die 4,00 m Marke im Weitsprung und konnte im Hochsprung mit 1,32 m überzeugen. Lia Filax holte gleich zwei erste Plätze in der Altersklasse W13. Die 60 m spurtete sie in 8,93 s und im Weitsprung konnte sie 4,28 m erzielen. Mit ihrer Zeit über die Hürden 12,99 s und ihrem Hochsprungergebnis 1,24 m war sie ebenfalls sehr zufrieden.

 

                             

 

 

 

In der Altersklasse W14 gingen Maya Röser, Franziska Körzel, Ida Schwering, Laura Calderon und Guely Batantou an den Start. Der erste Höhepunkt dieser Altersklasse war der 60 m Hürdensprint. Ida hatte einen tollen Start und erreichte das Ziel mit fast einem ganzen Hürdenabstand Vorsprung vor ihrer Konkurrenz. Unglaubliche 9,84 s, Bestzeit nochmal gesteigert, natürlich Qualifikationsnorm für die Westfälischen-Hallenmeisterschaften. Maya, im gleichen Lauf, steigerte Ihre Zeit auf 10,48 s. Ebenfalls erneute Qualifikationsnorm, dazu Bestzeit. Guely und Laura kamen im zweiten Zeitendlauf auf 10,47 s bzw. 10,46 s (Qualifikationsnorm). Im Weitsprung sprang Ida tolle 4,92 m und kratzte damit erneut an der 5 m Marke. Dagegen verpasste Maya die Weitsprungnorm um lediglich 2 cm. 4,78 m reichten aber für Platz zwei in der Weitsprungkonkurrenz. Im Hochsprung übersprang Ida 1,56 m und Guely gute 1,52m. Franziska übersprang in ihrem ersten Hochsprungwettkampf 1,20m. Zum Abschluss des Tages ging es noch über die 60m. Hier konnten die Mädels nochmal ihre Schnelligkeit zeigen. Guely lief eine starke 8,18 s, Laura 8,41 s (neue persönliche Bestleistung), Ida 8,56s, Maya 8,96s und Franziska 10,16s.

 

 

 

                          

 

Auch die jüngeren Athleten Maximilian Klatthaar (M8), Lorenz Bornemann (M9), Linda Ross (W9) und Leja Rerich (W11) konnten in ihren Altersklassen erste Erfolge feiern.

 

Bei den älteren Athleten glänzte die 17jährige Katharina Bahde, die souverän ihre beiden Wettbewerbe gewann und nach einer langwierigen Fußverletzung wieder an ihre alte Form anknüpfen konnte. Sie gewann in 8,51 sek. den Sprintwettbewerb und dominierte mit übersprungenen 4,93m im Weitsprung.

 

 

                          

 

 

Markus Scheller lieferte sich ein Hochsprungduel mit Marvin Staubermann in der Männerklasse und scheiterte nur knapp an der 2 Meter Marke. Vor einer Woche wurde der Vorzeige Hochspringer des TuS Hiltrup mit übersprungenen 2,01m dritter bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund. Es war ein toller Highlight zum Abschluss des tollen Sportfestes, er zog jede Menge Zuschauer an, die die tolle Technik von Markus bewundert haben.

 

 

                            

 

Übrigens:

Die Leichtathleten des TUS Hiltrups gehören seit Jahren der LG Brillux Münster an. Dies bedeutet für uns, dass wir in einer Gemeinschaft aus mehreren Grundvereinen Dinge bewegen können, die wir alleine nicht stemmen könnten. Nur so war es möglich, dass am Karnevalssamstag ein vereinsinternes Leichtathletiksportfest in der Leichtathletikhalle Münster durchgeführt wurde. Zahlreiche Organisatoren, Trainer und Helfer aus mehreren Grundvereinen ermöglichten ein tolles Sportfest für unsere Sportlerinnen und Sportler. Vielen Dank allen helfenden Händen.

 

Ergebnisse...                   Fotos...


Unsere Partner

Erdinger alkoholfrei
Sparkasse Münsterland Ost
Active Laufshop
Radsport Weste
e-Spirit
TuS Hiltrup 1930 e.V. | Moränenstr. 14 | 48165 Münster | Tel.: 02501/8888 | E-Mail: geschaeftsstelle [at] tushiltrup.de