Die beste Leichtathletikjugend in Westfalen traf sich am 16.06.2019 erneut, um sich in den Einzel- und Staffelwettbewerben gegeneinander zu messen. Auch unser LG Brillux/TuS Hiltrup konnte in verschiedensten Sprung, Lauf und Wurfwettbewerben die Qualifikation erreichen.

In gleich vier Starts konnte Ida Schwering (W15) antreten und hinterließ durch ihre Ergebnisse einen bleibenden Eindruck. Im 80m Hürden Vorlauf konnte sie mit großem Vorsprung souverän gewinnen (12,43) und für den A Endlauf qualifizieren. Dort konnte die mit einer Zeit von 12,41 einen hervorragenden 3. Platz erlangen. Im 100m erreichte sie eine Stunde später eine Zeit vom 12.72 Sek. Eine Eintrittskarte ins A-Finale, indem sie knapp am Podest den 4. Platz erreichte und mit einer Zeit von 12.80 die Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften erneut bestätigte.

Laura Calderon startete ebenfalls in beiden Disziplinen und lief im Sprint eine solide Zeit von 13,65 und im Hürdenlauf 13,58 Sekunden.

Ihre Teamkollegin Guely Batantou (W15) siegte ebenso wie Ida im 100m Vorlauf (12,74), war aber im A-Finale einen langen Wimpernschlag voraus (12.72). Mit dieser Zeit erreichte sie die Vizemeisterschaft bei den Westfälischen Meisterschaften. Im Hochsprung landete sie knapp am Podest vorbei (4. Platz): sie bestätigte ihre Bestleistung der Sommersaison von 1,57m, wobei Guely die 1,60 knapp verpasste.

Lia Filax (W14) sprintete die 100m in einer neuen Persönliche Bestleistung von 13,44 Sek. Lia siegte im Anschluss im B Endlauf und konnte erneut ihre Bestzeit auf 13.31 steigern.

Bei den Würfen konnte unsere frisch gebackene Westfalenmeisterin im Block Wurf Lena Guilleaume (W14) einen hart umkämpften Platz 4. im Kugelstoßen (10,19) und Platz 5. im Diskus (21,51) erwerben. Auch Hanna Kreke (W14) landete mit 23,40m unter den besten 8 im Speerwurf.

Gemeinsam lief die Staffel mit den Teilnehmerinnen Guely Barantou, Ida Schwering, Lia Filax und Laura Calderon auf einen 4. Platz in einem stark besetzten Feld. Sie konnten eine neue Persönliche Bestleistung von 50,30 aufstellen, wobei sie damit die DM-Norm erneut unterboten haben.

Ergebnisse…