Volles Haus bei Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TuS Hiltrup

Erst musste der Hallenboden nach dem Regen in der Nacht auf Samstag
aufgrund des undichten Daches über dem Gymnastikraum Hiltrup-Mitte
trocken gewischt werden – dann konnte es losgehen. Sechs Tage vor dem
ersten Punktspiel der Saison 2022/23 war bei den
Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TuS Hiltrup volles Haus.
Stattliche 44 Aktive, darunter viele Jugendliche und Schüler, kämpften
in der Turn- und Gymnastikhalle an der Kardinalstraße an 12 Tischen
knapp sechs Stunden lang um Pokale, Medaillen und Urkunden. „Mit dieser
Beteiligung bin ich sehr zufrieden“, resümierte
TuS-Tischtennis-Sportchef Ralf Brameier, „für viele war es nach, Corona
bedingt, drei abgebrochenen Spielzeiten und einer fast neunmonatigen
Wettkampfpause ein großes Erlebnis, endlich einmal wieder unter
Wettkampfbedingungen spielen zu können.“


Die Hälfte der Einzelpokale steht zukünftig im Hause Schoofs. Vater
Achim gewann die Einzelkonkurrenzen C und D, Sohnemann Philipp die
E-Konkurrenz – Julian Scherzinger (A), Kevin Gotthardt (B) sowie Jessica
Kern (F) gewannen die weiteren Einzeltitel. Im Doppel wurden jeweils
zwei Klassen zusammengefasst. Die Sieger: Julian Scherzinger und
Bernhard Krüger (A/B), Jörg Eckert und Pascal Streier (C/D) sowie Noel
Stern und Jasper Sachs (E/F). Zufrieden sein konnten auch die
angetretenen Damen – sie waren nämlich allesamt in Endspielen vertreten.
Nach Hause gehen wollte nach den pünktlich abgeschlossenen Wettkämpfen
so schnell niemand, sodass auch die Siegerehrung auf dem Vorplatz der
Sporthalle einen würdigen Rahmen hatte.

Foto:
Die Einzelsieger von links nach rechts: Jesscia Kern, Philipp Schoofs,
Achim Schoofs, Kevin Gotthardt, Julian Scherzinger